Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben GE: Michael und Wolfgang Nimczyk mit Dreierpack

Traben GE: Michael und Wolfgang Nimczyk mit Dreierpack

Willicher Team auch mit Stutenderby-Siegerin Kyriad Newport erfolgreich.
Erfolgreicher Renntag für die Familie Nimczyk auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen: Der dreijährige Wallach Gustav Simon aus dem Quartier von Trainer-Champion Wolfgang Nimczyk (Willich) sicherte sich mit dessen Sohn Michael im Sulky bereits den Sieg in der mit 1.000 Euro dotierten Auftaktveranstaltung über 2.000 Meter den Sieg. Der 11:10-Favorit setzte sich gegen 380:10-Außenseiter Kelani Rapide (Jürgen Würtz/Bexbach) und Bobbi Barosso (Tim Schwerma/Weeze) durch.

Später kamen am Nienhausen Busch noch zwei weitere Volltreffer für das Willicher Team hinzu, unter anderem mit der noch amtierenden Stutenderby-Siegerin Kyriad Newport (Foto) im „Preis von Hoppegarten“ um 2.100 Euro.

Der Gesamtumsatz bei zehn Prüfungen betrug insgesamt 61.634 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 6.163 Euro pro Rennen. Bahnumsatz: 10.203 Euro (Schnitt: 1.020 Euro).

Foto-Quelle: traberfoto-sx

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Nimczyk-Quartier dominiert auch am Bärenkamp

Jeweils drei Siege für aktuellen Berufsfahrer- und Trainer-Champion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.