Startseite / Fußball / 3. Liga / Vor Nachholspiel beim MSV: Neuer Torhüter für TSV Havelse

Vor Nachholspiel beim MSV: Neuer Torhüter für TSV Havelse

Tobias Stirl folgt seinem früheren Wolfsburger Trainer Rüdiger Ziehl.


Drittliga-Aufsteiger TSV-Havelse war vor der Nachholpartie am Sonntag, 13 Uhr, beim MSV Duisburg noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Der 21-Jährige Tobias Stirl (Foto) soll die Garbsener ab sofort auf der Torwartposition verstärken. Der Schlussmann durchlief die Jugend von Eintracht Frankfurt von der U 17 bis zu den Profis und schloss sich dann 2019 dem VfL Wolfsburg an. Dort kam er in der vergangenen Saison bei der U 23 der „Wölfe“ auf 270 Spielminuten, gehörte aber auch schon in der Saison zuvor – damals noch unter der Regie des jetzigen TSV-Trainers Rüdiger Ziehl – regelmäßig zum Spieltagaufgebot.

Havelses Sportlicher Leiter Matthias Limbach erklärt: „Mit Tobias haben wir nach einer guten Probezeit beim TSV endlich die wichtige Position eines weiteren Torhüters besetzt, der uns als U 23-Spieler mit seiner guten Ausbildung beim VfL Wolfsburg und bei Eintracht Frankfurt sicher weiterhelfen wird.“

TSV-Cheftrainer Rüdiger Ziehl betont: „Ich bin froh, dass wir Tobias Stirl verpflichten konnten. Wir bekommen einen jungen und gut ausgebildeten Torwart dazu, der auch menschlich gut in die Truppe passt.“

Tobias Stirl selbst sagt: „Ich bin sehr glücklich darüber, in Havelse spielen zu dürfen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mindestens den Klassenverbleib erreichen können und dass ich dazu meinen Teil beitragen werde.“

Foto-Quelle: TSV Havelse

 

Das könnte Sie interessieren:

Trotz zweimaliger Führung: MSV Duisburg verliert in Zwickau

Marvin Bakalorz sieht kurz vor Schluss wegen Tätlichkeit Rote Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.