Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / VfL Bochum: Verpflichtung von Sebastian Polter perfekt

VfL Bochum: Verpflichtung von Sebastian Polter perfekt

30-jähriger Angreifer kommt vom Ehrendivisionär Fortuna Sittard.
Fußball-Bundesligist VfL Bochum 1848 hat unmittelbar vor dem Saisonstart Sebastian Polter (Foto) ablösefrei unter Vertrag genommen. Der 30-jährige Angreifer wechselte vom niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard an die Castroper Straße. Der Kontrakt ist bis zum 30. Juni 2023 datiert. Bislang hat der gebürtige Wilhelmshavener mehr als 150 Profispiele in Deutschland absolviert, 64 Partien allein in der Bundesliga. Hinzu kommen Auslandserfahrungen. Außer in den Niederlanden war er auch in England aktiv. Beim VfL erhält Polter die Rückennummer „40“.

Das „Nordlicht“ hatte in seiner Jugend die Nachwuchsleistungszentren des SV Werder Bremen, von Eintracht Braunschweig und des VfL Wolfsburg durchlaufen. Bei den „Wölfen“ reifte er zum Bundesligaspieler heran, sein Debüt gab er im Dezember 2011 gegen Ex-Klub Werder Bremen. Für Wolfsburg, den 1. FC Nürnberg, den 1. FSV Mainz 05 und den 1. FC Union Berlin traf Sebastian Polter in 64 Bundesliga-Spielen neunmal. Hinzu kommen noch 88 Zweitliga-Spiele und 42 Tore für die „Eisernen“, mit denen er 2019 in die Bundesliga aufstieg.

Zwei Jahre lang, von 2015 bis 2017, war er auch in der englischen Championship (zweithöchste Spielklasse) aktiv. Für die Queens Park Rangers traf Polter in 51 Spielen zehnmal. In der abgelaufenen Saison stand der 1,92 Meter große Angreifer bei Fortuna Sittard in den Niederlanden unter Vertrag. In der Eredivisie verzeichnete er für die Limburger in 32 Partien 14 Scorerpunkte, darunter neun Treffer. Außerdem stand Polter für Mainz 05 in der Europa League-Qualifikation im Kader und hat 17 Länderspiele für diverse deutsche Junioren-Nationalmannschaften bestritten, inklusive zehn Partien (vier Tore) für die U 21.

„Sebastian Polter bringt aufgrund seiner Statur und Athletik eine neue Komponente in unser Spiel. „r ist physisch stark und weiß seinen Körper auch entsprechend einzusetzen“, sagt VfL-Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz.

Bochums Neuzugang freut sich „auf die kommenden Herausforderungen. Ich bin froh, dass der Wechsel so schnell über die Bühne gegangen ist“, sagt Sebastian Polter. „Der VfL Bochum, ein echter Traditionsverein, ist zurück in der Bundesliga. Ich bin schon stolz, dass ich für einen solchen Klub spielen darf – und das dazu noch in Deutschlands höchster Liga.“

Foto-Quelle: VfL Bochum

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Zweitligist dokumentiert Kennzahlen und Ansätze zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.