Startseite / Fußball / KFC-Neuzugang Justin Ospelt: Nationaltorhüter in Liga 4

KFC-Neuzugang Justin Ospelt: Nationaltorhüter in Liga 4

21-jähriger Schlussmann steht vor seinem Debüt in der Regionalliga West.


Beim KFC Uerdingen 05 steht ein Nationaltorhüter kurz vor seinem Debüt in der Regionalliga West. Der Liechtensteiner Justin Ospelt (Foto) wurde vom FC Vaduz nach Krefeld ausgeliehen. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht der 21 Jahre alte Schlussmann über seinen Wechsel und einen eventuellen Einsatz im WM-Qualifikationsspiel gegen die deutsche A-Nationalmannschaft beim Debüt von Bundestrainer Hansi Flick.

FUSSBALL.DE: Am 1. Spieltag unterlag der neuformierte KFC Uerdingen 05 bei Rot-Weiß Oberhausen 0:6. Wie schwer war es, wegen der zu diesem Zeitpunkt noch fehlenden Spielberechtigung nur zuschauen zu können, Herr Ospelt?

Justin Ospelt: Sehr schwer, zumal ich den Grund nicht beeinflussen konnte. Es war sehr schade, der Mannschaft in diesem Moment nicht helfen zu können. Wir sollten das Ergebnis aber auch nicht überbewerten. Wir haben noch nicht lange in dieser Besetzung trainiert. Einige Spieler kamen sogar erst zwei Tage vor dem Spiel zu uns.

Der Kader musste nach dem Zwangsabstieg aus der 3. Liga komplett neu zusammengestellt werden – und das auch noch sehr kurzfristig. Haben Sie Sorge, dass es in nächster Zeit ähnliche Ergebnisse wie in Oberhausen geben könnte?

Ospelt: Komplett ausschließen kann man das nicht, auch wenn das niemand erneut erleben will. Da unser Kader erst sehr spät feststand, hatten wir nur wenige Testspiele und dadurch keine normale Vorbereitung. Es war nervig, dass uns in Oberhausen viele Fehler unterlaufen sind. Ich bin aber der Überzeugung: Jedes Training und jede Woche werden uns dabei helfen, besser zusammenzufinden. Das wird man dann auch an den Resultaten sehen.

Das komplette MSPW-Interview lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.