Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Saarbrücken: Rechtsverteidiger Dominik Ernst heiß auf BVB

1. FC Saarbrücken: Rechtsverteidiger Dominik Ernst heiß auf BVB

31-Jähriger ist gebürtiger Gelsenkirchener und Ex-Schalker.


Für Dominik Ernst (auf dem Foto links), Rechtsverteidiger beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken, ist das Gastspiel beim Aufsteiger Borussia Dortmund U 23 (heute, 14 Uhr, Stadion Rote Erde) eine besondere Partie. Der 31-Jährige ist gebürtiger Gelsenkirchener und trug auch einige Jahre das Trikot des BVB-Erzrivalen FC Schalke 04.

Vor den mit sieben Punkten stark gestarteten Dortmundern zeigt Ernst Respekt: „Der BVB hat eine starke Mannschaft mit vielen technisch guten Spielern. Das wird eine Herausforderung. Aber wir haben sicherlich unsere Möglichkeiten, um dieses Spiel zu gewinnen.“

Auch FCS-Trainer Uwe Koschinat warnt: „Das wird eine knifflige Aufgabe. Wir müssen nicht darüber diskutieren, wieviel Qualität Nachwuchsspieler haben, die beim BVB ausgebildet wurden. Wir werden einige von ihnen in absehbarer Zeit in der Bundesliga sehen.“

Neben den Langzeitverletzten Steven Zellner (Außenmeniskuseinriss), Boné Uaferro (Achillessehnenriss) und Sebastian Bösel (Sehnenriss) muss Koschinat in Dortmund auch auf Angreifer Sebastian Jacob (muskuläre Probleme) sowie Torwart Jonas Hupe (Muskelfaserriss) verzichten. „Es ist bei Sebi nichts Ernstes, aber wir wollten vor der englischen Woche auch kein größeres Risiko eingehen“, so der FCS-Trainer.

 

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Siegen: Marco Beier zieht es zum 1. FC Köln

26-jähriger Co- und Interimstrainer verlässt Siegerland nach sieben Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.