Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Bis zu 10.000 Besucher bei „Großer Woche“ erlaubt

Galopp Iffezheim: Bis zu 10.000 Besucher bei „Großer Woche“ erlaubt

Rennveranstalter zufrieden mit neuer „Corona-Verordnung Sport“.
„Jetzt sehen wir endlich klarer.“ Stephan Buchner (auf dem Foto in der Mitte), geschäftsführender Gesellschafter des neuen Rennveranstalters auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden, ist mit der neuen „Corona-Verordnung Sport“, die das Land Baden-Württemberg am 21. August veröffentlicht hat, sehr zufrieden. „Die Bedeutung für die Rennbahn, die Große Woche, die Region und natürlich alle unsere Gäste und Besucher ist gar nicht hoch genug einzuschätzen!“

Der Veranstalter „Baden Galopp“ darf demnach bis zu 50 Prozent der möglichen Besucher auf die Rennbahn lassen, also bis zu 10.000 Zuschauer. Diese dürfen sich dann dort auch mit einem Bier oder Sekt zuprosten. Allerdings gilt dabei für alle Gäste die 3G-Regel (Geimpft, genesen oder getestet).

„Baden Galopp“ hatte zunächst nur 5.000 Tickets pro Renntag freigegeben. Weil die Änderungen sehr kurzfristig kamen, bleibt abzuwarten, wie viele Besucher tatsächlich kommen werden. „Auf jeden Fall wird es auf unserem riesigen Gelände kein Problem sein, den Mindestabstand von eineinhalb Metern einzuhalten“, sagt Buchner. „So kommen wir im Freien grundsätzlich ohne Masken aus. Allerdings achten wir am Eingang, an engen Verpflegungsständen oder vor den Sanitärräumen auf die Maske.“

An allen vier Renntagen der „Großen Woche“ am 29. August sowie am 1., 4. und 5. September werden die Tageskassen geöffnet sein. Dennoch empfiehlt Buchner, unbedingt den zuschlagsfreien Vorverkauf über die Homepage von „www.badengalopp.de“ oder direkt bei „www.ticketmaster.de“ zu nutzen: „Das geht einfach sehr viel schneller. Auch das war ein Grund, weshalb wir diesen Service eingerichtet und ausgeweitet haben.“

Foto-Quelle: Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Albrecht Woeste wechselt in Verwaltungsrat

86-jähriger Unternehmer als Vize-Präsident offiziell verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.