Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: Bei Zutritt zum Weidenpescher Park gilt 3G-Regel

Galopp Köln: Bei Zutritt zum Weidenpescher Park gilt 3G-Regel

Kölner Renn-Verein mit Doppelveranstaltung am Samstag und Sonntag.
Für beiden Renntage am Samstag (erster Start um 12.05 Uhr) und am Sonntag (Benefizrenntag für Kinderschutzbund/erster Start um 13.10 Uhr) auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch gelten nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW folgende Regeln:

„Für den Besuch der Veranstaltung ist die 3G-Regel vorgeschrieben. Das heißt: Für den Zutritt auf das Veranstaltungsgelände am Renntag muss ein Impfnachweis (vollständiger Impfschutz 14 Tage nach der letzten benötigten Impfung), ein Nachweis über eine Genesung (durch einen positiven PCR-Labortest, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist) oder ein nach der Corona-Test- und Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests am Eingang vorgezeigt werden. Gültig sind sowohl Nachweise in Papierform als auch digital, zum Beispiel mit der Corona-Warn-App oder der CovPass-App.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung. Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.

Bei einem fehlenden Testnachweis besteht die Möglichkeit, im Covid-Testzentrum auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang (Eingang: Scheibenstraße) ab 8 Uhr (Sonntag ab 10 Uhr) einen kostenlosen Antigen-Schnelltest vornehmen zu lassen. Der Kölner Renn-Verein empfiehlt die Testung am Tag vor der Veranstaltung, da es am Renntag im Testzentrum zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Ab 10 Uhr ist der Zutritt auf das Veranstaltungsgelände möglich.

Foto-Quelle: Sabine Effgen/Kölner Renn-Verein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Saudi-Arabien: „Grünes Licht“ für Start von Grewes Sisfahan

Im „Red Sea Turf Handicap“ geht es am 25. Februar um 2,5 Millionen Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.