Startseite / Fußball / KFC Uerdingen verpflichtet Pepijn Schlösser und Jesse Sierck

KFC Uerdingen verpflichtet Pepijn Schlösser und Jesse Sierck

Neue Abwehrspieler sollen Hintermannschaft der Krefelder stabilisieren.


Der KFC Uerdingen 05, Tabellenletzter in der Regionalliga West, will seine Defensivabteilung mit zwei Neuzugängen stabilisieren. So wechselte Pepijn Schlösser (Foto) vom niederländischen Zweitligisten Roda JC Kerkrade an den Niederrhein. Der 23-jährige Rechtsverteidiger wurde bereits bei Roda ausgebildet und absolvierte für die Limburger in den letzten drei Spielzeiten insgesamt 38 Partien in der „Keuken Kampioen Divisie“, der zweithöchsten Liga der Niederlande.

„Pep ist ein schneller Spieler und sehr gut am Ball“, sagt KFC-Trainer Dmitry Voronov. „Er hat trotz seines jungen Alters bereits viel Erfahrung gesammelt. Wir hoffen, dass diese uns in der Meisterschaft weiterhelfen wird.“ Der Sportliche Leiter Patrick Schneider meint: „Wir beobachten Pepijn schon seit einiger Zeit. Er kann auf der rechten Seite defensiv, aber auch offensiv Akzente setzen.“

Ebenfalls neu bei den Krefeldern ist Jesse Sierck. Der 23-jährige Innenverteidiger spielte zuletzt für den FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest. Der 1,87-Meter-Rechtsfuß absolvierte insgesamt 91 Regionalliga-Partien und bringt damit einige Erfahrung mit nach Krefeld. In der abgelaufenen Saison stand er in 37 von 42 Spielen für den FSV auf den Platz und erzielte einen Treffer. Ausgebildet wurde der 23-Jährige beim VfL Wolfsburg, bei Hannover 96 und Eintracht Frankfurt, kam in insgesamt 50 Begegnungen der verschiedenen Junioren-Bundesligen zum Einsatz.

„Ich habe sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen geführt“, betont Jesse Sierck. „Ich möchte dem Team mit meiner Erfahrung helfen. Der KFC ist ein Traditionsverein und ich freue mich, beim Wiederaufbau zu helfen.“ Trainer Voronov betont: „Jesse war nicht von ungefähr Stammspieler beim FSV Frankfurt. Er ist ein sehr robuster Spieler, der über eine gute Ballkontrolle verfügt. Er bringt Tempo rein, aber gleichzeitig auch Ruhe in unser Spiel.“

Im Spiel bei der U 21 des 1. FC Köln (2:8) gehörten Schlösser und Sierck noch nicht zum KFC-Aufgebot. Nach den ersten vier Spieltagen haben die Uerdinger bereits 20 Gegentreffer kassiert.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

 

Das könnte Sie interessieren:

Würzburger Kickers legen mit Stefaniak und Kurzweg nach

Zweitliga-Absteiger muss um Klassenverbleib in der 3. Liga bangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.