Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Borussia Mönchengladbach trifft auf Bayern München

DFB-Pokal: Borussia Mönchengladbach trifft auf Bayern München

Ausgetragen werden Partien der zweiten Runde am 26. und 27. Oktober.
Schwere Aufgabe für den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in der zweiten Runde des DFB-Pokals: Die Mannschaft des neuen Trainers Adi Hütter, die am Sonntag ihr Ligaspiel beim 1. FC Union Berlin 1:2 (0:2) verlor, trifft in der Runde der letzten 32 Mannschaften vor eigenem Publikum auf Rekordsieger FC Bayern München. Titelverteidiger Borussia Dortmund hat ein Heimspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt 04.

Das ergab die Auslosung in der ARD-Sportschau. Als „Losfee“ war Ronald Rauhe, zweimaliger Goldmedaillengewinner bei Olympischen Spielen im Kanu, im Einsatz. Ziehungsleiterin war die 111-malige Nationalspielerin Celia Sasic.

West-Regionalligist SC Preußen Münster, dank des Wolfsburger Wechselfehlers in die zweite Runde vorgestoßen, trifft auf den Bundesligisten Hertha BSC. Von den weiteren NRW-Klubs haben auch der VfL Bochum (gegen den FC Augsburg) und Bayer 04 Leverkusen (gegen den Karlsruher SC) Heimrecht. Jeweils auswärts müssen der FC Schalke 04 (beim Drittligisten TSV 1860 München), Fortuna Düsseldorf (bei Hannover 96), Arminia Bielefeld (beim 1. FSV Mainz 05) und der 1. FC Köln (beim VfB Stuttgart) antreten.

Ausgetragen werden die Partien der zweiten Runde am 26. und 27. Oktober.

Die Spiele in der Übersicht:

SC Preußen Münster – Hertha BSC
SV Waldhof Mannheim – 1. FC Union Berlin
VfL Osnabrück – SC Freiburg
SV Babelsberg 03 – RB Leipzig
TSV 1860 München – FC Schalke 04
Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf
VfL Bochum – FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München

Dynamo Dresden – FC St. Pauli
TSG Hoffenheim – Holstein Kiel
SSV Jahn Regensburg – FC Hansa Rostock
1. FC Nürnberg – Hamburger SV
1. FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld
VfB Stuttgart – 1. FC Köln
Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 04
Bayer 04 Leverkusen – Karlsruher SC

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SV Wehen Wiesbaden trennt sich von Trainer Rüdiger Rehm

Hessen haben nur eines der letzten sechs Ligaspiele gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.