Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin-Mariendorf: Wird Jochen Holzschuh zum „Shootingstar“?

Traben Berlin-Mariendorf: Wird Jochen Holzschuh zum „Shootingstar“?

Dülmener greift am Donnerstag mit vierjährigem Wallach Captain Olaf an.
Das Derby-Meeting auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf steuert auf seinen Höhepunkt zu. Von Donnerstag bis Sonntag gehen in der Hauptstadt vier Renntage in Folge über die Bühne. Ehe am Samstag das Stuten-Derby (91.370 Euro) und am Sonntag das mit 214.110 Euro dotierte 126. Deutsche Traber-Derby entschieden werden, stehen auch bei den vorherigen Rennveranstaltungen einige attraktive Prüfungen auf dem Programm.

Den Auftakt machen 14 Rennen ab 17 Uhr am Donnerstag. Zu den Höhepunkten gehört dabei der „Shootingstar-Cup“ (11. Rennen/ca. 20.44 Uhr) um 14.000 Euro. Zu den Sieganwärtern gehört dabei auch der vierjährige Wallach Captain Olaf (Foto) mit Jochen Holzschuh aus Dülmen im Sulky. Ebenfalls aus dem Traber-Westen reisen Maxville (Michael Nimczyk/Willich) und Key West Newport (Robbin Bot/Willich) an.

In zwei Vorläufen (jeweils 5.000 Euro) und einem mit 25.000 Euro dotierten Finale wird an diesem Abend auch die Internationale Derby-Meisterschaft der Amateure entschieden.

Foto-Quelle: Marius Schwarz/Trabrennverein Berlin-Mariendorf

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Favoritensieg für Michael Nimczyk

Lindstedt Boko gewinnt Herbst-Pokal der Dreijährigen um 9.700 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.