Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Vorverkauf für St. Leger-Tag hat begonnen

Galopp Dortmund: Vorverkauf für St. Leger-Tag hat begonnen

Endgültige Starterangabe für das Saison-Highlight erfolgt am 16. September.

Der Vorverkauf für das Saison-Highlight auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am Sonntag, 19. September, hat begonnen. Tickets für den Renntag mit dem Racebets 137. Deutsches St. Leger und dem Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen – BBAG Auktionsrennen sind online zu kaufen – über die Homepage des Dortmunder Rennvereins. Insgesamt hat der Dortmunder Rennverein neun Rennen ausgeschrieben, der erste Start ist für 11.20 Uhr geplant.

„Wir rechnen mit einem guten Besuch an diesem sportlich herausragenden Renntag“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. Wie viele Zuschauer genau zugelassen werden, ist allerdings noch nicht sicher, da kurz vor dem Renntag das Land Nordrhein-Westfalen eine neue Corona-Verordnung veröffentlicht wird. Der Zutritt wird aller Voraussicht nach nur mit der 3-G-Regel möglich sein: Geimpft, genesen oder getestet!

St. Leger mit Gästen aus England und Frankreich?

Das RaceBets 137. Deutsches St. Leger ist eine Prüfung über 2.800 Meter und mit einem Preisgeld von 50.000 Euro verbunden, 30.000 Euro allein für das Siegerteam. Aktuell sind für den Klassiker über die Langstrecke noch 17 dreijährige und ältere Pferde genannt, darunter Gäste aus England und Frankreich. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag, 16. September.

Nur zweijährigen Stuten ist das Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen – BBAG Auktionsrennen vorbehalten. Es führt über 1.400 Meter und hat eine Siegprämie von 25.000 Euro. Noch sind 36 Stuten genannt, die maximale Starterzahl beträgt 14 in Wambel.

Fotoquelle: Rühl/DRV

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Jockey-Champion Murzabayev im Dauereinsatz

Kasache in allen elf Rennen am Start – 100. Saisonsieg greifbar nah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.