Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Saarbrücken: Erdmann-Verhandlung am Montag

1. FC Saarbrücken: Erdmann-Verhandlung am Montag

DFB lehnt Antrag ab, vorläufige Sperre des Ex-Schalkers aufzuheben.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird die unterbrochene mündliche Verhandlung gegen Abwehrspieler Dennis Erdmann (Foto) vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken am Montag ab 12.30 Uhr im Frankfurter Hermann-Neuberger-Haus fortführen. Geleitet wird die Verhandlung von Stephan Oberholz, dem stellvertretenden Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts. Erdmanns Anwalt Horst Kletke hatte eine Verlegung beantragt, da er zum ursprünglich vorgesehenen Tag für die Fortsetzung bereits einen anderen Termin wahrnehmen musste.

Die mündliche Verhandlung war am 2. September unterbrochen worden, um dem Beschuldigten die Möglichkeit einzuräumen, nach den mündlichen Zeugenaussagen noch einmal das Videomaterial zu sichten und weitere Beweisanträge zu stellen. Gleichzeitig wurde der Saarbrücker im Wege einer Einstweiligen Verfügung vorerst für jeglichen Spielbetrieb gesperrt, da für das Sportgericht hinreichende Verdachtsmomente vorlagen, dass der Abwehrspieler auf dem Platz rassistische Äußerungen ausgesprochen hat. Ein Antrag des Vereins, Erdmanns vorläufige Sperre vor der Partie beim FC Viktoria Köln (0:0) aufzuheben, wurde vom DFB abgelehnt.

Mehrere Spieler des Ligakonkurrenten 1. FC Magdeburg werfen Erdmann vor, sie während des Drittligaspiels zwischen beiden Vereinen am 25. August rassistisch beleidigt zu haben. Dennis Erdmann, der von August 2012 bis Juli 2014 auch für die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 am Ball war, bestreitet die Vorwürfe.

Dafür kehrten für die Partie in Köln Maurice Deville nach seinen Länderspieleinsätzen für Luxemburg und Sebastian Jacob nach auskuriertem Muskelfaserriss wieder in das FCS-Aufgebot zurück. „Bei Sebastian war die Trainingswoche absolut okay. Wir wollen ihn aber gezielt heranführen“, sagte FCS-Trainer Uwe Koschinat. Jacob wurde in der 70. Minute für Alexander Groiß eingewechselt, Deville blieb auf der Bank.

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Siegen: Marco Beier zieht es zum 1. FC Köln

26-jähriger Co- und Interimstrainer verlässt Siegerland nach sieben Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.