Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: Markus Klug sattelt Sieger-Stute Mylady

Galopp Düsseldorf: Markus Klug sattelt Sieger-Stute Mylady

Trainer aus Köln-Heumar freut sich über Erfolg im Junioren-Preis.
Die zweijährige Stute Mylady hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf den mit 22.500 Euro dotierten Junioren-Preis gewonnen. Das Rennen für zweijährige Pferde führte über 1.600 Meter. Im Sattel der von Markus Klug (Foto) in Köln-Heumar vorbereiteten Mylady saß der Italiener Michael Cadeddu. Auf den Plätzen gefielen aber auch Myladys Stallgefährte Ariolo unter Martin Seidl für das Gestüt Röttgen und Stall Emoji’s Millionaire unter Andrasch Starke.

Besitzer und Züchter von Mylady ist das Gestüt Karlshof aus Gernsheim. In einer spektakulären Entscheidung auf der Zielgeraden musste Jockey Cadeddu mit seinem Pferd innen an den Rails einen Stopp hinnehmen. Dass Mylady dann auf den letzten 100 Metern von vierter, fünfter Stelle kommend so beschleunigte, dass sie noch mit einem Kopfvorteil gegen ihren Stallgefährten Ariolo gewann, sieht man selten.

Auch der zweite Tageshöhepunkt, das BBAG-Auktionsrennen für Zweijährige, ging mit dem Erfolg von Mister Applebee unter Lukas Delozier in die Domstadt an Championtrainer Henk Grewe. Der französische Jockey Lukas Delozier war mit drei Siegen der erfolgreichste Aktive des Tages. Insgesamt neun Galopprennen fanden am Grafenberg statt.

Eine mit 10.000 Euro Preisgeld dotierte Prüfung ging an den Mülheimer Stall von Trainerin Yasmin Almenräder. First of May verriet unter Maxim Pecheur (Lohmar) ihre bisher beste Leistung gegen zahlreiche Formpferde. Erstaunlich leicht fiel auch der niederländische Sieg des Romy van der Meulen-Schützlings Rajguru unter dem Iren Sean Byrne aus.

Peter Michael Endres, Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, resümiert: „Mich hat besonders gefreut, dass zahlreiche Erstbesucher sowie ein auffällig junges Publikum unsere Bahn besucht und die Pferde bei bester Laune entsprechend angefeuert haben. Das war wieder einmal ein sehr stimmungsvoller Renntag.“

Die nächste Veranstaltung auf dem Düsseldorfer Grafenberg ist für Sonntag, 3. Oktober, geplant. Zum Saisonfinale findet dann die 101. Auflage des Großen Preises der Landeshauptstadt Düsseldorf statt, dotiert mit 55.000 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt um 50.000 Euro

Auch Gäste aus Frankreich, Belgien und Tschechien sind Samstag am Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.