Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV-Kapitän Stoppelkamp nach 0:1: „Eines unserer besten Spiele“

MSV-Kapitän Stoppelkamp nach 0:1: „Eines unserer besten Spiele“

„Zebras“ verlieren durch späten Gegentreffer bei Türkgücü München.
Nach der bitteren 0:1 (0:0)-Niederlage am Montagabend bei Türkgücü München findet sich der MSV Duisburg nach dem 8. Spieltag in der 3. Liga mit neun Punkten weiterhin im unteren Tabellenmittelfeld wieder. Die „Zebras“ hatten vor nur 600 Zuschauern im Grünwalder Stadion zwar über die gesamte Spielzeit die deutlich besseren Tormöglichkeiten (Moritz Stoppelkamp, Orhan Ademi, Alaa Bakir), standen am Ende jedoch mit leeren Händen da, weil Albion Vrenezi (81.) in der Schlussphase die Gastgeber jubeln ließ.

„Wir haben sehr viel investiert. Da war viel mehr für uns drin“, ärgerte sich MSV-Trainer Pavel Dotchev nach dem Abpfiff am Mikrofon von PayTV-Sender MagentaSport. „Die Niederlage ist vor allem deshalb sehr schmerzhaft, weil wir ein ordentliches Spiel gemacht haben und die besseren Chancen aus unserer Seite waren. Es war der Fehler, dass wir diese Möglichkeiten nicht genutzt haben. Von der Leistung her war das Spiel dennoch ein Schritt nach vorne.“

Dieser Meinung schloss sich auch Kapitän Moritz Stoppelkamp (Foto) an: „Es war eines unserer besten Spiele in dieser Saison, wir hatten auch die klareren Chancen. Im Abschluss hat uns die letzte Überzeugung gefehlt. Und bis auf die eine Aktion haben wir hinten auch nichts anbrennen lassen. Umso bitterer ist das Ergebnis.“

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Kein Winter-Trainingslager im Ausland

Neuer Trainer Hagen Schmidt schließt Neuverpflichtungen nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.