Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Kaiserslautern: Senger und Redondo fehlen gegen SC Verl

1. FC Kaiserslautern: Senger und Redondo fehlen gegen SC Verl

Dauer der Sperren nach Platzverweisen gegen Mannheim stehen fest.
Marco Antwerpen, Trainer des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, muss in den Meisterschaftsspielen beim SC Verl (Sonntag, 14 Uhr) und gegen den VfL Osnabrück (25. September, 14 Uhr) ohne Innenverteidiger Marvin Senger auskommen. Der vom Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehene 21-Jährige ist nach seiner Roten Karte (Notbremse) im Derby gegen den SV Waldhof Mannheim (0:0) vom DFB-Sportgericht für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt worden.

Ebenso lange muss Kenny Redondo zuschauen. Der 27-jährige Offensivspieler war wegen groben Foulspiels von Schiedsrichter Florian Heft (Neuenkirchen) ebenfalls mit „Rot“ des Feldes verwiesen worden. Teammanager Florian Dick – der während seiner aktiven Karriere auch für Arminia Bielefeld am Ball war – ist mit einem Innenraumverbot für das nächste Meisterschaftsspiel der 3. Liga belegt worden. Der 36-Jährige hatte sich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte des Mannheim-Spiels unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam verhalten und war mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen worden.

Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschaftsoffiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadioninnenraum zu sein. Das Innenraumverbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff. Der Teammanager darf sich in dieser Zeit weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Kaiserslautern: Trainer Marco Antwerpen muss ohne Spalvis planen

27-jähriger Litauer löst Vertrag am Betzenberg mit sofortiger Wirkung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.