Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.
Antonio Di Salvo wird neuer Cheftrainer der deutschen U 21-Nationalmannschaft und erhält einen Vertrag bis 2023. Diese Entscheidung wurde in einer digitalen Sitzung des DFB-Präsidiums bestätigt. Damit übernimmt der langjährige Co-Trainer Di Salvo das Amt von Stefan Kuntz, der Anfang der Woche einen Vertrag als türkischer Nationaltrainer unterschrieben hatte. Als neuer Assistenztrainer wird der Bochumer Hermann Gerland (Foto) fungieren, der seit August 2021 als Scout für den DFB im Einsatz war und über viele Jahre als „Co“ für den FC Bayern München gearbeitet hatte.

Antonio Di Salvo sagt: „Ich möchte mich beim DFB-Präsidium und der sportlichen Leitung um Oliver Bierhoff, Hansi Flick, Joti Chatzialexiou und Meikel Schönweitz für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freue mich auf die kommenden Aufgaben mit einem herausragenden Trainer- und Funktionsteam, das durch Hermann Gerland optimal ergänzt wird. Unser gemeinsames Ziel ist es, den erfolgreichen Weg der U 21-Nationalmannschaft weiterzugehen und dabei meine eigenen Vorstellungen einzubringen. Dazu gehören sowohl die sportlichen Erfolge und das Weiterentwickeln der Spieler auf dem Platz als auch außerhalb unsere Herzzeigen-Aktionen. Denn dies alles hat in den vergangenen Jahren das Bild der U 21-Nationalmannschaft in der Öffentlichkeit geprägt.“

Bierhoff: „Wir wollen Kontinuität in unseren Trainerstäben“

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagt: „Die U 21- und die A-Nationalmannschaft sind in den vergangenen Jahren in meiner Direktion immer enger zusammengerückt. Diesen Weg wollen wir weitergehen, um gemeinsam an die Weltspitze zurückzukehren. Hansi Flick, Joti Chatzialexiou, Meikel Schönweitz und ich waren uns schnell einig, dass wir mit Toni Di Salvo den richtigen Nachfolger für Stefan Kuntz bereits beim DFB haben. Wir wollen Kontinuität in unseren Trainerstäben und unsere eigenen Leute stetig weiterentwickeln und ihnen Vertrauen schenken. Wir sind uns sicher, dass Toni die erfolgreiche Arbeit fortführen und mit eigenen Ideen neue Impulse setzen wird. Sein gutes Verhältnis zu Hansi Flick und Marcus Sorg wird uns bei der Entwicklung unserer Talente in der U 21 zugutekommen.“

Ronny Zimmermann, DFB-Vizepräsident und Delegationsleiter der U 21, sagt: „In den Erfolgen der U 21-Nationalmannschaft der letzten Jahre steckte schon eine Menge Toni Di Salvo, der sich gemeinsam mit Stefan Kuntz und Daniel Niedzkowski perfekt ergänzt hat. Bei der U 21 ist uns nicht nur das Auftreten auf dem Platz wichtig, sondern auch daneben. Toni hat dabei immer viel Herz gezeigt, sowohl durch seine professionelle Arbeitsweise als auch mit seiner angenehmen persönlichen Art, und sich so das Vertrauen mehr als verdient. Ich bin mir sicher, dass auch das neue Trainerteam, ergänzt durch Hermann Gerland, erfolgreich weiterarbeiten wird.“

Antonio Di Salvo war seit 2016 Co-Trainer der U 21-Nationalmannschaft, mit der er 2021 und 2017 den EM-Titel holte. Davor assistierte er drei Jahre lang Marcus Sorg und Guido Streichsbier bei der U 19-Nationalmannschaft, mit der er 2014 Europameister wurde. Der ausgebildete Fußball-Lehrer arbeitete davor zwei Spielzeiten als U 17-Co-Trainer beim FC Bayern München. Di Salvo bestritt 100 Bundesliga- (17 Tore) und 83 Zweitligaspiele (14 Tore), unter anderem für den FC Bayern München, Hansa Rostock und den TSV 1860 München. Ausgebildet wurde der gebürtige Paderborner im Nachwuchs des dortigen SC Paderborn 07.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SV Wehen Wiesbaden trennt sich von Trainer Rüdiger Rehm

Hessen haben nur eines der letzten sechs Ligaspiele gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.