Startseite / Fußball / ETB Schwarz-Weiß Essen will Heimstärke zeigen

ETB Schwarz-Weiß Essen will Heimstärke zeigen

Am Sonntag ist Mannschaft von Trainer Suat Tokat gegen 1. FC Kleve gefordert.


Nach dem corona-bedingten Ausfall des Meisterschaftsspiels gegen die Sportfreunde Baumberg und dem Weiterkommen im Niederrheinpokal (4:0 beim SV Hönnepel-Niedermörmter) geht es für den Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen am Sonntag, 15 Uhr, am heimischen Uhlenkrug gegen den 1. FC Kleve weiter. Nach bisher zwei Heimsiegen möchte das Team von Cheftrainer Suat Tokat (Foto mi.) seine Heimserie ausbauen und strebt den insgesamt vierten Sieg im fünften Saisonspiel an.

Nach dem Abstieg aus der NRW-Liga im Jahr 2011 verbrachten die Klever sieben Jahre in der Landesliga, ehe es im Sommer 2018 mit dem langersehnten Aufstieg in die Oberliga Niederrhein klappte. Nach fünf Spielen in dieser Saison hat der 1. FC Kleve acht Zähler auf seinem Konto. Dabei hatte das Team ein extrem schweres Auftaktprogramm und musste bereits gegen die beiden Aufstiegsfavoriten 1. FC Bocholt und SSVg Velbert antreten. In beiden Partien erkämpfte das Team aber jeweils ein Unentschieden. Trainiert wird der 1. FC Kleve von Umut Akpinar. Der 44-Jährige ist ein richtiges Klever „Urgestein“ und verbrachte bisher seine komplette Fußballer-Laufbahn als Spieler (mehr als 600 Einsätze) und Trainer bei seinem Heimatklub.

„Kleve verfügt über eine starke Mannschaft, die sehr gut organisiert ist“, sagt Suat Tokat. „Wir spielen dennoch auf Sieg und wollen die drei Punkte am Uhlenkrug behalten. Wir haben die unfreiwillige Pause genutzt und sind gut drauf. Zusätzlich haben wir sehr gut trainiert und im Pokal ein starkes Spiel abgeliefert. Im Moment ist alles sehr positiv und ich freue mich auf die Partie.“ Bis auf die rotgesperrten Ismail Remmo und Bünyamin Sahin, die letztmalig pausieren müssen, kann Tokat personell aus dem Vollen schöpfen.

Fotoquelle: ETB Schwarz-Weiß Essen

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Kaiserslautern: Trainer Marco Antwerpen muss ohne Spalvis planen

27-jähriger Litauer löst Vertrag am Betzenberg mit sofortiger Wirkung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.