Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SGS Essen: Ohne Elisa Senß gegen Turbine Potsdam

SGS Essen: Ohne Elisa Senß gegen Turbine Potsdam

24-jährige Mittelfeldspielerin ist nach Platzverweis für Duell gesperrt.


Am Sonntag gastiert die SGS Essen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga beim 1. FFC Turbine Potsdam. Anstoß im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion ist um 13 Uhr. Der TV-Sender „MagentaSport“ überträgt die Partie live.

Nach dem gelungenen Saisonstart mit einem Sieg und zwei Unentschieden qualifizierte sich die SGS zuletzt durch einen 1:0-Erfolg bei Zweitliga-Spitzenreiter SV Meppen für das Achtelfinale im DFB-Pokal der Frauen. Personell stehen Torhüterin Stina Johannes, Fee Kockmann und Alida Dzaltur nicht zur Verfügung. Estelle Laurier und Katharina Piljic sind angeschlagen, ihre Einsätze somit noch fraglich. Elisa Senß fehlt nach ihrem Platzverweis aus dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim (0:0). Dagegen ist Laureta Elmazi nach ihrer Verletzungspause wieder eine Option.

SGS-Cheftrainer Markus Högner (Foto) sagt: „Potsdam hat nach den ersten drei Spielen mehr Punkte erwartet, vor allem auch durch die Niederlage gegen Leverkusen. Turbine hat da einen ganz anderen Anspruch und verfolgt auch das Ziel, Dritter zu werden. Dafür muss man solche Spiele in Leverkusen eigentlich gewinnen. Daher erwarten wir einen Gegner, der auf Wiedergutmachung aus ist und der alles daransetzen wird, mit seiner Heimstärke gegen uns zu gewinnen. Wir allerdings können mit breiter Brust nach Potsdam fahren. Es ist unser Ziel, weiter ungeschlagen zu bleiben.“

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Siegen: Marco Beier zieht es zum 1. FC Köln

26-jähriger Co- und Interimstrainer verlässt Siegerland nach sieben Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.