Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / „Schalke gleicht aus!“: S04 reist umweltneutral zu Auswärtsspielen

„Schalke gleicht aus!“: S04 reist umweltneutral zu Auswärtsspielen

„Knappen“ engagieren sich für nachhaltigen Umgang mit der Natur.


Seit Jahren engagiert sich der Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 für den Schutz der Umwelt und einen nachhaltigen Umgang mit der Natur. Als Klub mit langer Geschichte und großer Verantwortung ist daher die kontinuierliche Weiterentwicklung zu mehr Nachhaltigkeit ein wichtiger Fokus. Deshalb reist der Verein mit Start der Saison 2021/2022 umweltneutral zu seinen Auswärtsspielen an.

Für diesen Zweck arbeitet der FC Schalke 04 eng mit der HeimatERBE GmbH und greenzero.me GmbH zusammen. Greenzero.me unterstützt die „Königsblauen“ dabei, die anfallenden Umweltwirkungen durch die Auswärtsspiele exakt zu erfassen, zu beurteilen und zu verstehen. Dazu wird das Mobilitätsverhalten und die Unterbringung der Bundesliga-Mannschaft auf deren Umweltwirkungen analysiert, Optimierungspotenzial identifiziert und direkt umgesetzt, um möglichst nachhaltig und ressourcenschonend die Spielorte zu erreichen.

Der Verein konzentriert sich in der aktuellen Saison vornehmlich auf das Reiseverhalten der Mannschaft zu den Auswärtsspielen – dabei wird nicht allein der CO2-Ausstoß Beachtung finden, sondern sämtliche Auswirkungen, die die Reisen auf die Umwelt verursachen. Bereits zu Saisonbeginn wurden dazu die vorläufige Reiseplanung hinsichtlich der gewählten Verkehrsmittel analysiert und die voraussichtlichen Umweltwirkungen berechnet. Auf dieser Basis gilt es nun, mit Bedacht künftige Reiseentscheidungen zu treffen oder zu überdenken.

Nicht vermeidbare Folgen für die Umwelt, die die Reisen verursachen, werden in Kooperation mit der HeimatERBE GmbH aus Essen kompensiert. Hierzu finden auf einer Fläche des ehemaligen Bergwerksgeländes Ewald 5 in Herten, nur wenige Kilometer von der VELTINS-Arena entfernt, aufwendige und von Fachleuten begleitete Renaturierungsmaßnahmen statt. Dadurch wird direkt in der Region neuer ökologischer Wert geschaffen, der der Bergbauregion und seinen Anwohnern zugutekommt.

Schalke-Vorstand Peter Knäbel (Foto unten) sieht in der Maßnahme einen wichtigen Schritt für die Zukunft: „Auf Schalke spüren wir nicht nur eine Verantwortung für die Menschen aus unserer Region, sondern auch unserer Umwelt gegenüber. Wir möchten dazu beitragen, dass die zukünftigen Generationen hier im Ruhrgebiet genauso gut oder noch besser leben können als wir heute. Deshalb haben wir uns bewusst dazu entschieden, mit unserem Engagement – gemeinsam mit der HeimatERBE GmbH – genau hier, in unserer Heimat, anzusetzen.“

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Torjäger Erling Haaland trifft beim Comeback

Norweger wurde bei 3:1 gegen VfL Wolfsburg eingewechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.