Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Preisgelder von 458.000 Euro an zwei Renntagen

Galopp Iffezheim: Preisgelder von 458.000 Euro an zwei Renntagen

„Sales & Racing-Festival“ vom 15. bis 17. Oktober mit Herbstaktion.
17 Rennen, zwei davon sechsstellig dotiert (ein Auktionsrennen und ein Klassiker für zweijährige Pferde), ein weiteres Rennen der höchsten Kategorie und Preisgelder in Höhe von insgesamt 458.000 Euro: Das bietet das Saisonfinale 2021 auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden. Mit zwei Renntagen am Freitag, 15. Oktober, und am Sonntag, 17. Oktober, setzt der neue Rennveranstalter „Baden Galopp“ den Schlusspunkt unter seine erste Saison als neuer Betreiber von Deutschlands bekanntester Rennbahn.

Die Verantwortlichen von „Baden Galopp“ zeigten sich jetzt hochzufrieden mit dem Nennungsergebnis. „Wir freuen uns über die sehr gute Resonanz bei Besitzern und Trainern. Das Sales & Racing Festival verspricht hochkarätigen und spannenden Pferdesport“, sagt Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter von „Baden Galopp“.

Eingebettet in die Renntage findet die Herbstauktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) statt. Diese beginnt am Freitag, 15. Oktober, nach den Rennen: Ab 17 Uhr sowie am Samstag ab 10 Uhr werden rund 350 Jährlinge, Rennpferde, Mutterstuten und Fohlen angeboten. Die Besichtigung der Pferde ist möglich am Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, am Freitag ab 9 Uhr und am Samstag ab 8 Uhr.

Ferdinand Leisten-Memorial: „Top 3“ bei Siegprämien 2021

Das höchste Preisgeld winkt am Eröffnungs-Freitag mit 200.000 Euro im Ferdinand Leisten-Memorial, das an den bedeutenden Züchter, Besitzer und legendären Auktionator erinnert. 100.000 Euro gewinnt der Besitzer des Siegers nach 1.400 Metern. Nur beim Deutschen Derby in Hamburg und im „Henkel-Preis der Diana“ in Düsseldorf wurde 2021 mehr Geld ausgeschüttet. Startberechtigt in diesem Auktionsrennen sind zweijährige Pferde, die 2020 als Jährlinge bei der BBAG angeboten wurden. Zu den Teilnehmern könnten auch die von Champion Henk Grewe (Köln) vorbereiteten Arano und Mister Applebee zählen, die in hochdotierten Auktionsrennen bereits sehr gut abschnitten.

Insgesamt sieben Rennen wurden für den Freitag ausgeschrieben. Zu den Highlights zählt auch ein mit 10.000 Euro dotiertes Rennen. Der erste Start ist für 13.15 Uhr vorgesehen. Der Rennplatz öffnet um 12 Uhr.

Die „Winterkönigin“ – Preis des Derbysiegers Sisfahan

Am finalen Sonntag öffnet die Rennbahn um 10 Uhr. Ab 11.20 Uhr stehen dann zehn Rennen auf dem Programm. Die „Winterkönigin“, auch gelaufen als „Preis des Derbysiegers Sisfahan“ gilt als das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten. 105.000 Euro beträgt das Preisgeld in diesem Rennen über 1.600 Meter. Sisfahan-Eigentümer Dr. Stefan Oschmann und Michael Motschmann (beide München) sind die neuen Partner dieses Top-Ereignisses – benannt nach dem Sieger im Deutschen Derby 2021.

Das Gestüt Röttgen (Köln-Heumar) hat voraussichtlich mit Wagnis eine der Favoritinnen am Start: Wagnis brillierte auf dem Iffezheimer Geläuf bereits im „Winterkönigin Trial“ im Rahmen der „Großen Woche“ im September.

50.000 Euro beträgt die Siegprämie der „Baden-Württemberg-Trophy“ unter dem Patronat des Fördervereins Baden Galopp Iffezheim. Das Rennen über 2.000 Meter ist der zweite Höhepunkt am letzten Iffezheimer Renntag 2021. Unter anderen wurden die mehrfachen Gruppesieger Liberty London und Quest the Moon als Teilnehmer genannt. Auch Gäste aus Frankreich und Irland könnten mit um den Sieg kämpfen.

An beiden Renntagen wird es hochattraktive Garantieauszahlungen in der Viererwette geben. Am Sonntag werden wieder mehrere Rennen vom bedeutendsten europäischen Wettanbieter PMU (Pari Mutuel Urbain) in die 13.000 Wettannahmestellen nach Frankreich übertragen.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Lokalmatador Marcel Weiß stellt zwei Favoriten

Hauptrennen am Samstag ist mit 52.000 Euro Preisgeld dotiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.