Startseite / Fußball / DSC Arminia Bielefeld: Florian Fulland wird U 19-Trainer

DSC Arminia Bielefeld: Florian Fulland wird U 19-Trainer

Manuel Hornig steht aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung.


Die U 19 des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld hat einen neuen Cheftrainer: Florian Fulland wechselt mit sofortiger Wirkung aus dem Nachwuchsleistungszentrum des Drittligisten VfL Osnabrück zur Arminia und wird die Mannschaft des DSC in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga betreuen.

Der 37-jährige Detmolder, der in diesem Jahr den 67. Fußballlehrer-Lehrgang des DFB erfolgreich abgeschlossen hatte, war seit 2019 für die Niedersachsen tätig, fungierte dort kurzzeitig auch als Interimstrainer in der 2. Bundesliga. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und bin gespannt, die Mannschaft und das Umfeld bei Arminia Bielefeld besser kennenzulernen“, sagt Florian Fulland, der früher viele Jahre in verschiedenen Funktionen für den SC Paderborn 07 tätig war.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Florian für uns gewinnen konnten. Er hat in den letzten Jahren viel Erfahrung in Nachwuchsleistungszentren gesammelt. Wir sind überzeugt, dass er die Entwicklung der Talente weiter vorantreiben und die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre im Übergang zur Profimannschaft fortsetzen wird“, so Bielefelds Nachwuchsleiter Finn Holsing.

Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia, meint: „Mit Florian Fulland haben wir eine sehr gute Lösung gefunden und damit eine wichtige Stelle in der Nachwuchsförderung unseres Vereins sehr gut besetzt. Unser Dank geht auch an die Verantwortlichen des VfL Osnabrück, mit denen wir in einen offenen Austausch gegangen sind und am Ende eine einvernehmliche Lösung gefunden haben.“

Eigentlich sollte Arminia Bielefelds früherer Profi und Kapitän Manuel Hornig die U 19 übernehmen. Wegen seiner hauptberuflichen Lehrertätigkeit und aus persönlichen Gründen entschied sich Hornig schließlich jedoch gegen das Engagement. Deshalb wurden die Bielefelder A-Junioren in den ersten vier Partien (zwei Siege, zwei Niederlagen) von Co- und Interimstrainer Gabriel Imran betreut.

Der VfL Osnabrück setzt nach dem Abschied von Florian Fulland bei der Nachbesetzung des Cheftrainerpostens der U 19 auf eine interne Lösung. Kristopher Fetz, der im Jahr 2020 von Dynamo Dresden zu den Lila-Weißen gewechselt war, trainierte bisher die U 17. Jetzt übernimmt der 27-jährige Inhaber der A-Lizenz die U 19 in der Staffel Nord/Nordost der A-Junioren-Bundesliga.

Für die U 17, die aktuell in der B-Junioren-Regionalliga Nord um Punkte spielt, konnte der VfL den ehemaligen Bundesligaspieler Uwe Möhrle verpflichten. Der 41-Jährige, der unter anderem für den FC Hansa Rostock, den MSV Duisburg, den FC Augsburg, den FC Energie Cottbus und den VfL Wolfsburg gespielt hatte, arbeitete zuletzt im Nachwuchsleistungszentrum der „Wölfe“. Jetzt wechselte der A-Lizenzinhaber zum anderen VfL nach Osnabrück.

Foto-Quelle: SC Paderborn 07

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Zweitligist dokumentiert Kennzahlen und Ansätze zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.