Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Preußen Münster bleibt dran – RWO verpasst Platz zwei

RL West: Preußen Münster bleibt dran – RWO verpasst Platz zwei

Terranova-Team kommt gegen SV Straelen nicht über 0:0 hinaus.
Anschluss an die Tabellenspitze in der Regionalliga West hält der SC Preußen Münster, der am 11. Spieltag das Verfolgerduell gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0) für sich entschied. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Henok Teklab (42.) die Gastgeber vor 3.997 Besucher*innen 1:0 in Führung. Wenig später bekam auch die Fortuna einen Strafstoß zugesprochen, Tom Geerkens scheiterte jedoch mit seinem Schuss an Preußen-Torhüter Maximilian Schulze Niehues (45.). In der zweiten Halbzeit sorgte Gerrit Wegkamp (69.) für die Entscheidung.

Rot-Weiß Oberhausen kam gegen den SV Straelen vor 2.300 Zuschauer*innen nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste dadurch den Sprung auf Platz zwei. Die „Kleeblätter“, trainiert von Mike Terranova, sind jetzt zwar seit acht Spieltagen unbesiegt. Der Abstand zu Ligaprimus Rot-Weiss Essen wuchs jedoch auf vier Zähler an. Der SV Straelen holte aus den ersten beiden Partien unter der Regie des Sportlichen Leiters und Interimstrainers Rudi Zedi vier Punkte (zuvor 1:0 beim VfB Homberg) und blieb jeweils ohne Gegentor.

Gladbacher U 23 landet vierten Dreier in Serie

Weiter im Aufwind befindet sich die U 23 von Borussia Mönchengladbach. Das 3:0 (1:0) gegen die Sportfreunde Lotte war für die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel bereits der vierte Sieg hintereinander, während die Gäste aus dem Tecklenburger Land im sechsten Auswärtsspiel der Saison auch zum sechsten Mal leer ausgingen. Dadurch rutschten die Sportfreunde auf einen Abstiegsplatz ab.

Gladbachs Jungprofi Torben Müsel (44./59.) steuerte seine Saisontreffer sechs und sieben zum sechsten Saisonsieg der „Fohlen“ bei. Phil Kemper (66.) stellte den Endstand her. Kurz vor dem Abpfiff handelte sich Lottes Verteidiger Adrian Goransch wegen wiederholten Foulspiels noch die Gelb-Rote Karte ein (90.).

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der Bonner SC mit dem 2:0 (0:0) gegen den direkten Konkurrenten VfB Homberg. Rudolf Gonzalez Vass (54.) und Daniel Somuah (69.) markierten die beiden Tore. Während der BSC nach acht Partien ohne Sieg (ein Punkt) erstmals wieder als Gewinner des Platz verließ und den Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz auf zwei Zähler verringerte, blieben die Gäste aus Duisburg zum siebten Mal hintereinander sieglos (ein Remis, sechs Niederlagen) und fielen auf den vorletzten Tabellenplatz zurück.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: SC Preußen Münster vorerst Spitzenreiter

Hildmann-Team sich dank Eigentor gegen SC Wiedenbrück 1:0 durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.