Startseite / Fußball / 3. Liga / Alemannia Aachen: Im Mittelrheinpokal gegen Oberligisten

Alemannia Aachen: Im Mittelrheinpokal gegen Oberligisten

Traditionsverein tritt in der ersten Runde beim FC Viktoria 08 Arnoldsweiler an.


In der ersten Runde des Mittelrheinpokals in der Saison 2021/2022 muss der West-Regionalligist Alemannia Aachen, trainiert von Patrick Helmes (auf dem Foto in der Mitte), beim Oberligisten FC Viktoria 08 Arnoldsweiler antreten. Das ergab die Auslosung. Das Heimrecht liegt automatisch beim klassentieferen Verein aus dem Kreis Düren. Gespielt werden die Partien der ersten Runde vom 26. bis 28. Oktober.

Nachdem der Pokalwettbewerb in der letzten Saison aufgrund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden behördlichen Vorgaben nur unter Beteiligung der Regionalligisten und Drittligisten zu Ende gespielt werden konnte, hatten die weiteren qualifizierten Vereine eine „Wildcard“ für die Saison 2021/2022 erhalten. Das Teilnehmerfeld erhöhte sich in dieser Saison damit auf 64 Vereine, welche in sechs Runden den Pokalsieger ermitteln. Das Endspiel soll im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ am 21. Mai 2022 im Bonner Sportpark Nord ausgetragen werden.

Drittligist und Titelverteidiger FC Viktoria Köln, der sich im Finale 2021 gegen Alemannia Aachen 2:0 durchgesetzt hatte, ist diesmal in der ersten Runde beim Kreisligisten TuS Untereschbach gefordert. Der FC Wegberg-Beeck muss beim Landesligisten FC Union Schafhausen antreten, Fortuna Köln beim Oberligisten FC Hennef 05. Auch der Bonner SC erwischte mit dem Oberligisten FC Pesch keine leichte Aufgabe.

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Kaiserslautern: Trainer Marco Antwerpen muss ohne Spalvis planen

27-jähriger Litauer löst Vertrag am Betzenberg mit sofortiger Wirkung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.