Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Patrick Kohlmann nicht mehr Co-Trainer bei Holstein Kiel

Patrick Kohlmann nicht mehr Co-Trainer bei Holstein Kiel

Gebürtiger Dortmunder hat Zweitligisten auf eigenen Wunsch verlassen.

Patrick Kohlmann ist nicht mehr Co-Trainer beim Zweitligisten Holstein Kiel. Der in Dortmund geborene Deutsch-Ire, der auch in der Nachwuchsabteilung des BVB bis zur U 23 ausgebildet wurde, war im Sommer 2014 zunächst als Spieler vom 1. FC Union Berlin zu den „Störchen“ gewechselt. Nach knapp 90 Partien als Linksverteidiger und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga übernahm der 38-Jährige im Sommer 2017 die Position als Co-Trainer. Dabei assistierte er Markus Anfang, Tim Walter, André Schubert und Ole Werner.

„Patrick ist mit der Bitte auf uns zugekommen, den Verein verlassen zu dürfen“, so Geschäftsführer Sport Uwe Stöver. „Wir respektieren seine Entscheidung und haben daher seinem Wunsch entsprochen, das Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Wir danken ihm sehr für sein Engagement der letzten sieben Jahre als Spieler und als Mitglied des Trainerteams und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Patrick Kohlmann meint: „Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass mir nach dem Ende meiner Karriere dieser Schritt ermöglicht wurde. Ich hatte hier sieben tolle Jahre. Nun ist für mich aber der richtige Zeitpunkt, Holstein nach einer so erfolgreichen und bewegten Zeit zu verlassen, um mich neu zu orientieren. Ich wünsche dem Verein, allen Mitarbeitern und natürlich der Mannschaft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.