Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Wadenbeinbruch bei Daniel Heber

Rot-Weiss Essen: Wadenbeinbruch bei Daniel Heber

Innenverteidiger wird Spitzenreiter in den nächsten Wochen fehlen.
Bittere Nachricht für den West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen: Innenverteidiger Daniel Heber (Foto) hat sich im Heimspiel des Spitzenreiters gegen den SC Wiedenbrück (0:0) einen Wadenbeinbruch zugezogen. Das ergab die Untersuchung im Krankenhaus. Nach einem Freistoß der Gäste war der 27-Jährige in der 30. Spielminute gefoult worden, spielte jedoch bis zu seinem Platzverweis (Rote Karte wegen einer Notbremse/40.) noch zehn Minuten weiter. In den nächsten Wochen wird er seiner Mannschaft – nicht nur wegen der zu erwartenden Sperre – definitiv fehlen.

„Die Nachricht ist natürlich für uns und auch für Daniel sehr bitter“, so RWE-Cheftrainer Christian Neidhart. „Ich habe aber volles Vertrauen in unsere Mannschaft, dass wir seinen Ausfall kompensieren werden. Wir wünschen Daniel schnellstmögliche Genesung und einen optimalen Heilungsverlauf.“

Außerdem hat sich der gegen Wiedenbrück eingewechselte Offensivspieler Kevin Holzweiler ebenfalls nach einem Foul eine Knieverletzung zugezogen. In der kommenden Woche finden dazu weitere Untersuchungen statt. Auch dem Neuzugang vom Drittligisten FC Viktoria Köln droht damit eine Zwangspause.

Foto-Quelle: Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Bundesliga-Trainer Michael Skibbe wechselt nach Japan

56-Jähriger unterschreibt bei Sanfrecce Hiroshima Zwei-Jahres-Vertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.