Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Zoppenbroichs Lizaid ist neue „Winterkönigin“

Galopp Iffezheim: Zoppenbroichs Lizaid ist neue „Winterkönigin“

64:10-Chance siegt für Ina Zimmermann und Trainer Peter Schiergen.
Mit Liang Kay gehörte Besitzerin Ina Emma Zimmermann (Gestüt Haus Zoppenbroich) 2007 schon der Zweite im „Preis des Winterfavoriten“. Am Sonntag durfte sich die in unmittelbarer Nähe des Gestüts Zoppenbroich in Mönchengladbach lebende Eignerin über den Triumph ihrer zweijährigen Stute Lizaid im bedeutendsten Rennen für zweijährige Stuten freuen.

Im „Preis der Winterkönigin“ (105.000 Euro, 1.600 Meter) dominierte die von Peter Schiergen in Köln trainierte und von Champion Bauyrzhan Murzabayev meisterhaft gerittene Zarak-Tochter als 64:10-Chance den Höhepunkt des „Sales & Racing Festivals“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden. Neuer Partner des Rennens waren Stefan Oschmann und Michael Motschmann aus München, die Besitzer des Derbysiegers Sisfahan.

Eingangs der Zielgeraden gab Murzabayev das Zeichen zum Aufbruch und stürmte nach einem idealen Rennen aus dem Vordertreffen ganz an der Außenseite auf deutlichen Vorsprung weg von der Konkurrenz. Mit zweieinviertel Längen Vorsprung stellte Lizaid, die damit nach zwei Starts ungeschlagen bleibt und 60.000 Euro Siegprämie auf das Konto ihrer Besitzerin brachte, die Weichen auf Sieg gegen die lange führende Außenseiterin Rondina und Sibylle Vogts Ritt Barina, die wie die Siegerin aus dem Schiergen-Stall kam.

Die Favoritin Lacuna hatte als Vierte von letzter Stelle einen sehr unglücklichen Rennverlauf und fand viel zu spät in die Partie. Auch die hochgehandelte Enjoy The Dream hatte als Fünfte einiges gegen sich. Keine Rolle spielte auch die Iffezheimer Lokalmatadorin Artemia als Neunte.

Die Stimmen zum „Preis der Winterkönigin“:

Bauyrzhan Murzabayev (Jockey der Siegerin Lizaid): „Ich hatte großen Mumm auf Lizaid. Sie besitzt ein großes Herz. Mehr Tempo wäre noch besser gewesen, aber sie hat sich früh von den Gegnerinnen absetzen können.“

Peter Schiergen (Trainer der Siegerin Lizaid und der Dritten Barina): „Am Anfang gab es wenig Tempo. Doch Bauyrzhan hat sich davon auf Lizaid nicht beeindrucken lassen. Das ist eine tolle Stute. Auch Barina hat sich als Dritte sehr gut aus der Affäre gezogen.“

Waldemar Hickst (Trainer der Zweitplatzierten Rondina): „Rondina hat das sehr gut gemacht. Es war auch ein toller Ritt von Alexander Pietsch. Ich hatte immer eine gute Meinung von ihr.“

Henk Grewe (Trainer der Viertplatzierten Lacuna): „Sie war sehr unglücklich, denn eigentlich sollte Lacuna an der Spitze gehen. Nun ging sie unterwegs an letzter Stelle und hatte auf der Zielgeraden wenig Platz. Alles lief komplett gegen den Plan.“

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Albrecht Woeste wechselt in Verwaltungsrat

86-jähriger Unternehmer als Vize-Präsident offiziell verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.