Startseite / Fußball / 3. Liga / 1:1! MSV Duisburg stoppt Talfahrt gegen formstarke „Rote Teufel“

1:1! MSV Duisburg stoppt Talfahrt gegen formstarke „Rote Teufel“

Remis bei Drittliga-Debüt von MSV-Trainer Hagen Schmidt.


Hagen Schmidt (Foto), neuer Trainer beim MSV Duisburg, hat bei seinem Drittliga-Debüt mit dem 1:1 (0:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenverbleib eingefahren. FCK-Abwehrspieler Boris Tomiak (44.), der während seiner Zeit beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen nicht über eine Reservistenrolle hinausgekommen war, brachte die Gäste aus der Pfalz in Führung. Durch ein Eigentor des Ex-Kölners Mike Wunderlich (81.) kamen die „Zebras“, die sich in der zweiten Halbzeit deutlich gesteigert hatten, noch zu einem Punktgewinn.

Die „Roten Teufel“ verpassten dagegen den fünften Sieg in Folge. Das Team von FCK-Trainer Marco Antwerpen musste erstmals nach 615 Miunten wieder einen Gegentreffer hinnehmen. In der Nachspielzeit sah Lauterns Angreifer Daniel Hanslik wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (90.+4).

Obwohl der MSV weiterhin einen Abstiegsplatz belegt, zeigte sich Neu-Trainer Schmidt zufrieden: „Der Punktgewinn ist für uns hochverdient. Darauf lässt sich aufbauen.“

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.