Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Mönchengladbach zerlegt Bayern München 5:0

DFB-Pokal: Mönchengladbach zerlegt Bayern München 5:0

Auch 1. FC Köln weiter – Fortuna Düsseldorf ausgeschieden.
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat das Spitzenspiel der zweiten Runde im DFB-Pokal für sich entschieden. Das Team von Trainer Adi Hütter feierte einen sensationellen 5:0 (3:0)-Kantersieg gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München und zog in das Achtelfinale (18./19. Januar 2022) ein.

Kouadio Koné (2.) sowie die beiden Doppeltorschützen Rami Bensebaini (Foto/15./21., Foulelfmeter) und Breel Embolo (51./57.) ließen die „Fohlen“ jubeln und besiegelten die deutlichste Niederlage des FC Bayern im DFB-Pokal überhaupt. Ein Pflichtspiel hatten die Münchner zuletzt vor 43 Jahren noch höher verloren.

Auch Gladbachs rheinischer Rivale 1. FC Köln erreichte die Runde der letzten 16 Vereine, gewann beim Ligakonkurrenten VfB Stuttgart 2:0 (0:0). Beide Treffer gingen auf das Konto des eingewechselten Anthony Modeste (72./77.). Endstation war die zweite Runde dagegen für Fortuna Düsseldorf. Beim Zweitliga-Konkurrenten Hannover 96 unterlagen die NRW-Landeshauptstädter 0:3 (0:1).

Die Mittwoch-Ergebnisse im DFB-Pokal in der MSPW-Übersicht:

Bayer 04 Leverkusen – Karlsruher SC 1:2 (0:1)
Dynamo Dresden – FC St. Pauli 2:3 n.V. (2:2, 0:0)
VfL Bochum – FC Augsburg 5:4 i.E. (2:2, 2:2, 1:0), Bericht hier.
SV Waldhof Mannheim – 1. FC Union Berlin 1:3 n.V. (1:1, 1:1)

Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 5:0 (3:0)
Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf 3:0 (1:0)
SSV Jahn Regensburg – FC Hansa Rostock 2:4 i.E. (3:3, 2:2, 0:1)
VfB Stuttgart – 1. FC Köln 0:2 (0:0)

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Bundesliga-Trainer Michael Skibbe wechselt nach Japan

56-Jähriger unterschreibt bei Sanfrecce Hiroshima Zwei-Jahres-Vertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.