Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Elfmeterschießen: VfL Bochum im Achtelfinale des DFB-Pokals

Nach Elfmeterschießen: VfL Bochum im Achtelfinale des DFB-Pokals

Eingewechselter Torwart Riemann verwandelt entscheidenden Elfer.

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. In der zweiten Runde machte es der Revierklub aber spannend. Erst im Elfmeterschießen setzte sich der VfL letztlich 5:4 (2:2, 2:2, 1:0) durch. Dabei verwandelten die Bochumer alle fünf Elfmeter. Den entscheidenden Schuss verwandelte der VfL-Schlussmann Manuel Riemann (Foto), nachdem der Augsburger Arne Maier vorher den Ball über das Tor geschossen hatte. Riemann war erst kurz vor dem Ende der Verlängerung für das Elfmeterschießen eingewechselt worden.

Zuvor lautete das Ergebnis sowohl nach 90 als auch nach 120 Minuten 2:2. Dabei hatten sich die Bochumer durch einen Doppelpack von Milos Pantovic (12./53.) zwischenzeitlich eine vermeintlich souveräne 2:0-Führung herausgespielt. Allerdings glichen Reece Oxford (56.) und Ruben Vargas (58.) die Partie in der regulären Spielzeit innerhalb von nur wenigen Minuten wieder aus.

Im Gegensatz zum VfL ist Ligakonkurrent Bayer 04 Leverkusen in der zweiten Runde gescheitert. Gegen den Zweitligisten Karlsruher SC musste sich die „Werkself“ vor eigenem Publikum überraschend 1:2 (0:1) geschlagen geben. Das Tor von Jeremie Frimpong (54.) reichte nur zum zwischenzeitlichen 1:1.

Das Achtelfinale des DFB-Pokals wird am Sonntag, ab 18.30 Uhr, im Rahmen der Sportschau ausgelost. Peter Zimmermann von der SG Ahrtal wird die Lose ziehen, Leiter der Ziehung für den DFB wird Weltmeister und Ex-Schalker Benedikt Höwedes sein. Die Begegnungen gehen dann am 18. und 19. Januar über die Bühne.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.