Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Waldhof Mannheim: Jochen Kientz nicht mehr Sportlicher Leiter

SV Waldhof Mannheim: Jochen Kientz nicht mehr Sportlicher Leiter

Traditionsverein will sich nicht zu Gründen der Freistellung äußern.


Jochen Kientz (auf dem Foto rechts) ist nicht mehr Sportlicher Leiter des Drittligisten SV Waldhof Mannheim. Der 49-jährige Ex-Profi (unter anderem 93 Bundesliga-Einsätze für Eintracht Frankfurt, den TSV 1860 München, Hamburger SV, FC St. Pauli und FC Hansa Rostock) wurde wenige Stunden vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen den Bundesligisten 1. FC Union Berlin (1:3 nach Verlängerung) von seinen Aufgaben entbunden.

Kientz hatte die Position im Dezember 2017 übernommen und damit unter anderem Anteil am Aufstieg in die 3. Liga in der Saison 2018/2019. Dort hat sich der SV Waldhof zu einem Spitzenteam entwickelt, hält aktuell Anschluss an die Aufstiegsplätze.

Zu den Gründen der Freistellung will sich der Verein offiziell nicht äußern. Der Aufsichtsrat, der der die Entscheidung einstimmig getroffen hatte, erklärte in einer Mitteilung allerdings, dass weder das angebliche Zerwürfnis zwischen dem Sportlichen Leiter und dem Geschäftsführer Markus Kompp noch eine „Geburtstagsfeier“ des Sportlichen Leiters, die der Auslöser für mehrere Corona-Fälle gewesen sein könnte, die Freistellung veranlasst hätten.

Foto-Quelle: SV Waldhof Mannheim

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Bundesliga-Trainer Michael Skibbe wechselt nach Japan

56-Jähriger unterschreibt bei Sanfrecce Hiroshima Zwei-Jahres-Vertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.