Startseite / Fußball / 3. Liga / Gelsenkirchener Markus Kauczinski übernimmt beim SV Wehen Wiesbaden

Gelsenkirchener Markus Kauczinski übernimmt beim SV Wehen Wiesbaden

51-Jähriger folgt auf Rekordtrainer Rüdiger Rehm.
Der SV Wehen Wiesbaden ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Ab sofort steht Markus Kauczinski (auf dem Foto in der Mitte) beim Tabellensiebten der 3. Liga an der Seitenlinie. Der gebürtige Gelsenkirchener, der zuletzt bei der SG Dynamo Dresden tätig war, erhält beim SVWW einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Der 51-Jährige tritt damit die Nachfolge von Rüdiger Rehm an, der mit einer Amtszeit von etwas mehr als vier Jahren und acht Monaten Rekordtrainer bei den Hessen war. In den Partien bei Eintracht Braunschweig (2:1) und gegen den FSV Zwickau (2:2) hatten die bisherigen Co-Trainer Mike Krannich und Nils Döring zusammen mit Torwart-Trainer Marjan Petkovic die Mannschaft betreut. Das Trio wird auch unter Kauczinskis Leitung weiterhin zum Trainerstab gehören.

„Markus Kauczinski ist ein sehr souveräner Trainer, der viel Erfahrung aus der 3. Liga und der 2. Bundesliga mitbringt“, sagt SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer (links). „Wir haben sehr gute Gespräche geführt und sind davon überzeugt, dass er die Mannschaft weiterentwickeln und stabilisieren wird, um in der Liga oben mitzuspielen.“ Derzeit trennen den SV Wehen Wiesbaden zwei Zähler vom Relegationsrang drei. Ein direkter Aufstiegsplatz ist fünf Zähler entfernt.

„Der SVWW ist ein seriös geführter Verein“, so Markus Kauczinski, der 2013 mit dem Karlsruher SC in die 2. Bundesliga aufgestiegen war. „Die Verantwortlichen haben eine klare Vorstellung hinsichtlich der langfristigen Entwicklung einer Mannschaft. Nach den Gesprächen war mir schnell klar, dass ich ein Teil dieser Entwicklung sein möchte.“

SVWW-Sportdirektor Paul Fernie (rechts) meint: „Seine Fähigkeit, Spieler zu entwickeln, hat Markus Kauczinski mehrfach bewiesen. Bei seinen Mannschaften ist immer eine klare Handschrift zu erkennen. Wir glauben, dass er unser Spiel in vielen Bereichen verbessern kann. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.“

Seinen Einstand als Trainer beim SV Wehen Wiesbaden gibt Kauczinski am Mittwoch (ab 19.30 Uhr) im Hessenpokal beim Oberligisten Türk Gücü Friedberg. Das erste Meisterschaftsspiel steht nach der Länderspielpause am Samstag, 20. November (ab 14 Uhr), beim 1. FC Kaiserslautern auf dem Programm.

Foto-Quelle: SV Wehen Wiesbaden

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Düsseldorfer Lex-Tyger Lobinger direkt beim Debüt erfolgreich

Angreifer geht jetzt für Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.