Startseite / Fußball / WM-Qualifikation: Ex-Schalker Sead Kolasinac am Knöchel verletzt

WM-Qualifikation: Ex-Schalker Sead Kolasinac am Knöchel verletzt

Linksverteidiger scheidet im Länderspiel nach rüdem Foul frühzeitig aus.
Der frühere Linksverteidiger und Kapitän des Fußball-Zweitligisten FC Schalke 04, Sead Kolasinac (Foto), schied beim WM-Qualifikationsspiel mit der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina gegen Finnland (1:3) nach einem rüden Foul seines Gegenspielers, der dafür die Rote Karte sah, verletzungsbedingt schon während der ersten Halbzeit aus.

Bei Kolasinac, der beim englischen Topklub FC Arsenal London unter Vertrag steht, aber in der Premier League kaum eingesetzt wird, besteht der Verdacht auf eine Bänderverletzung im linken Knöchel. Im Gegensatz zu den Finnen hat das bosnische Team keine Chance mehr, sich noch für das WM-Turnier 2022 in Katar zu qualifizieren.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Ex-Duisburger Petar Sliskovic zum SV Wehen Wiesbaden

Angreifer wechselt vom Ligakonkurrenten Türkgücü München nach Hessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.