Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl tritt am 18. Dezember im Münchner Olympiastadion an

SC Verl tritt am 18. Dezember im Münchner Olympiastadion an

Gegner Türkgücü hat in der 3. Liga zwei etatmäßige Spielstätten.
Drittligist SC Verl darf kurz vor Weihnachten ein Meisterschaftsspiel an einem besonderen Ort bestreiten. Die Partie der Ostwestfalen am Samstag, 18. Dezember, 14 Uhr, bei Türkgücü München findet im traditionsreichen Münchner Olympiastadion statt. Die Gastgeber bestreiten seit ihrer Drittliga-Zugehörigkeit ihre Heimspiele entweder im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße oder im Olympiastadion.

Mit den kürzlich vom DFB vorgenommenen zeitlichen Ansetzungen der Spieltage 18 bis 25 stehen auch die entsprechenden Spielorte fest. Neben der Partie gegen den von Guerino Capretti (Foto) trainierten SC Verl trägt Türkgücü München auch die Heimspiele gegen den 1. FC Kaiserslautern (10. Dezember, 19 Uhr), den TSV 1860 München (22. Januar 2022, 14 Uhr) und den TSV Havelse (29. Januar, 14 Uhr) in dem Stadion aus, in dem 1972 die Olympischen Spiele ausgetragen wurden und zwei Jahre später auch das WM-Finale Deutschland gegen die Niederlande (2:1) stattfand.

Das könnte Sie interessieren:

Nach 15 Jahren: Rot-Weiss Essen zurück auf der großen Fußball-Bühne

Der nächste Schritt soll schneller gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.