Startseite / Fußball / Offiziell: Bernd Neuendorf will DFB-Präsident werden

Offiziell: Bernd Neuendorf will DFB-Präsident werden

60-jähriger Chef des Fußball-Verbandes Mittelrhein kandidiert.
Jetzt ist es offiziell: Der Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM), Bernd Neuendorf (Foto) aus Düren, hat am Montag im Rahmen der Konferenz der Regional- und Landesverbandspräsidenten in Frankfurt/Main seine Bereitschaft zur Kandidatur für das Amt des DFB-Präsidenten erklärt. Er will damit die Nachfolge des vor einigen Monaten zurückgetreteten Fritz Keller antreten.

„Ich habe in den letzten Wochen sehr viel Zuspruch erhalten. Das hat mich bestärkt, für dieses wichtige und verantwortungsvolle Amt zu kandidieren“, betonte Neuendorf, der von Oktober 2012 bis zum Regierungswechsel im Juni 2017 Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen war.

Der 60-Jährige kündigte an, nunmehr umgehend in Gespräche über sein Programm eintreten zu wollen. „Erste Ansprechpartner sind die Vertreterinnen und Vertreter der Regional- und Landesverbände sowie selbstverständlich auch die Verantwortlichen der DFL und der Vereine der Bundesligen“, so Neuendorf.

Als voraussichtlicher Gegenkandidat beim DFB-Bundestag im März 2022 gilt der aktuelle DFB-Interimspräsident Peter Peters (Dortmund), der lange Zeit Geschäftsführer sowie Finanzvorstand beim FC Schalke 04 war und seit vielen Jahren der Führung der Deutschen Fußball Liga (DFL) angehört.

Foto-Quelle: Fußball-Verband Mittelrhein (FVM)

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Zweitligist dokumentiert Kennzahlen und Ansätze zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.