Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Elf markante Streifen: Alemannia Aachen stellt Karnevalstrikot vor

Elf markante Streifen: Alemannia Aachen stellt Karnevalstrikot vor

Gemeinsames Motto mit Karnevalsverein: „#11Jeckenein11er“.
Erstmals seit Bestehen der beiden Vereine gibt es ein gemeinsames Karnevalstrikot des West-Regionalligisten Alemannia Aachen und des Aachener Karnevalsvereins (AKV). „#11Jeckenein11er“ heißt die Aktion, die sich die beiden Partner ausgedacht haben. Die Zahl ist das verbindende Element: Im Fußball steht sie für die Anzahl der Spieler im Team und damit für die Mannschaftsstärke, im Karneval ist sie nicht nur am 11.11., sondern auch zum Beispiel im Elferrat präsent. Auch der Hofstaat des Prinzen besteht in der Regel aus elf Jecken.

Das Trikot-Design ist ganz bewusst nicht knallbunt, sondern sportlich in den Farben der Stadt und der Alemannia gestaltet. Dynamische elf Streifen betonen die gemeinsame Aktion und die AKV-Raute auf dem Ärmel schafft die Verbindung zum Aachener Karnevalsverein.

„Für uns als Alemannia ist es wichtig, durch das Trikot die tiefe Verankerung in die Kultur der Stadt und der Region zu verdeutlichen“, sagt Martin Bader, Geschäftsführer der Alemannia. „Wir freuen uns, dies gemeinsam mit dem AKV zu dokumentieren und unseren Fans ein wunderschönes Trikot präsentieren zu können, das sowohl farblich als auch mit Blick auf die einzelnen Trikotelemente zu uns passt. Das Trikot ist außerdem nur das erste sichtbare Symbol einer langfristig geplanten Zusammenarbeit der beiden Aachener Traditionsvereine.“

Sportlich hat die Alemannia aktuell aber nichts zu lachen. Nach dem 0:3 bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf, der dritten Niederlage in Folge, steht vor dem letzten Spieltag der Hinrunde weiterhin ein Abstiegsplatz zu Buche. Am Samstag (ab 14 Uhr) kommt es zum Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten VfB Homberg.

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga West: Fortuna Köln gegen Rot-Weiss Essen abgesagt

Grund sind Corona-Fälle bei den Gastgebern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.