Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Deutliche Niederlagen für Viktoria Köln und SC Verl

3. Liga: Deutliche Niederlagen für Viktoria Köln und SC Verl

1. FC Magdeburg mit Trainer Christian Titz steht als Herbstmeister fest.
Die Drittligisten FC Viktoria Köln und SC Verl sind am 18. Spieltag im Rennen um den Klassenverbleib leer ausgegangen. Die Höhenberger unterlagen beim Wiedersehen mit Rekordspieler Mike Wunderlich (Foto) und Ex-Trainer Marco Antwerpen in der Partie beim 1. FC Kaiserslautern 0:4 (0:2). Daniel Hanslik (5./48.), Philipp Hercher (20.) und der eingewechselte Jean Zimmer (87.) waren für die Treffer verantwortlich.

Im NRW-Duell mit der U 23 von Borussia Dortmund hatte der SC Verl 0:3 (0:3) das Nachsehen. Profi Ansgar Knauff (33.) und der ehemalige Verler Berkan Taz (35./42.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Dem Sportclub fehlen nun drei Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz.

Schon jetzt als Herbstmeister steht der 1. FC Magdeburg fest. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz ist nach dem 5:2 (5:0) beim TSV 1860 München bei vier Punkten Vorsprung auf Eintracht Braunschweig vor dem abschließenden Spiel der Hinrunde nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Connor Krempicki (5./17.), Andreas Müller (15.), Jan-Luca Schuler (29.) und Baris Atik (43., Foulelfmeter) stellten bereits im ersten Durchgang die Weichen für den deutlichen Erfolg.

Das könnte Sie interessieren:

Auslosung der Viertelfinals im Mittelrheinpokal am 1. Februar

Fußball-Verband Mittelrhein überträgt ab 19 Uhr live auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.