Startseite / Fußball / Preußen Münster: Kapitän Schauerte vorerst nicht an Bord

Preußen Münster: Kapitän Schauerte vorerst nicht an Bord

Außenverteidiger positiv auf Covid-19 getestet – Verdacht auch bei Dedovic.
West-Regionalligist SC Preußen Münster muss vorerst auf seinen Kapitän verzichten. Wie sich bei einem PCR-Test bestätigte, hat sich Außenverteidiger Julian Schauerte (Foto/33) mit dem Coronavirus infiziert. Zuvor hatte schon ein Schnelltest am Tag nach dem Gastspiel bei der U 21 des 1. FC Köln (1:1) ein positives Ergebnis ergeben.

Zur weiteren Sicherheit führte die Mannschaft, die am Montag trainingsfrei hatte und deshalb nicht am Trainingsgelände war, inklusive der Trainer und Betreuer zuhause einen zusätzlichen Schnelltest durch. Dabei war am Montagmorgen der Test des ebenso wie Schauerte doppelt geimpften Torhüters Marko Dedovic, der in der Kabine neben Schauerte sitzt, ebenfalls positiv. Bei ihm steht das Ergebnis des PCR-Tests noch aus. Beide weisen keine Symptome auf und befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Alle weiteren Tests fielen negativ aus. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt dürfen die „Adlerträger“, die ihre Einheit am Sonntag noch umgehend abgesagt hatten, damit am heutigen Dienstag auf den Trainingsplatz zurückkehren. Auch das für Mittwochabend, 19.30 Uhr, angesetzte Westfalenpokal-Viertelfinale gegen den Verbandsligisten Spvgg. Erkenschwick soll wie geplant stattfinden.

Bei der ersten Mannschaft des SC Preußen Münster, in der alle Spieler, Trainer und Betreuer ausnahmslos mindestens doppelt geimpft sind, sind es seit Beginn der Pandemie die ersten beiden Corona-Fälle. Das sei „sowohl dem ausgereiften Hygienekonzept des Adlerklubs als auch dem gewissenhaften Verhalten aller Personen zu verdanken“. Auch dadurch konnte in diesem Fall die Ansteckung frühzeitig entdeckt und so, Stand jetzt, eine weitere Ausbreitung innerhalb der Mannschaft verhindert werden.

Um den Schutz auch in den kommenden Wochen möglichst hochzuhalten, werden beim SC Preußen außerdem bereits erprobte Hygienemaßnahmen wieder umgesetzt. „Alles mit dem Ziel, dem Virus die Ausbreitung weiterhin so schwer wie möglich zu machen und die Gesundheit aller bestmöglich zu schützen“, wie der Verein schreibt.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Paolo Maiella zieht es in den Südwesten

24-jähriger Offensivspieler unterschreibt beim Ex-Zweitligisten VfR Aalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.