Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Präsidentenkonferenz spricht sich einstimmig für Bernd Neuendorf aus

Präsidentenkonferenz spricht sich einstimmig für Bernd Neuendorf aus

Funktionär des Fußball-Verbandes Mittelrhein soll DFB-Präsident werden.
Die Konferenz der Landes- und Regionalverbandspräsidenten hat sich einstimmig bei einer Enthaltung auf einen deklaratorischen Vorschlag für den neu zu wählenden DFB-Präsidenten verständigt. Die Teilnehmer*innen sprachen sich für Bernd Neuendorf (Foto), aktuell Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM), aus.

Der DFB-Präsident wird beim DFB-Bundestag am 11. März 2022 in Frankfurt am Main gewählt. Neben Bernd Neuendorf ist bisher Peter Peters (früherer Finanzvorstand des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 und aktuell DFB-Interimspräsident) offiziell als Kandidat nominiert. Beide Kandidaten hatten sich in den letzten Tagen mit ihren Programmen in den Regionalverbänden vorgestellt. Die Nominierungsfrist für die DFB-Präsidentschaft läuft noch bis zum 10. Februar 2022, 24 Uhr.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Nur „Nullnummer“ gegen 1. FC Magdeburg

Ostwestfalen verpassen möglichen Sprung auf den vierten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert