Startseite / Fußball / FC Kray: Trainer Damian Apfeld warnt vor TuRu Düsseldorf

FC Kray: Trainer Damian Apfeld warnt vor TuRu Düsseldorf

Essener wollen wichtigen Schritt in Richtung obere Tabellenhälfte machen.


Der FC Kray läuft in der Oberliga Niederrhein seinen eigenen Erwartungen hinterher. Vor der Saison hatten die Essener das Ziel ausgegeben, an der Meisterrunde teilnehmen zu wollen. Dafür müsste der FCK allerdings nach der Hinserie unter den ersten elf Mannschaften landen. Auf dem 15. Rang sind die Essener aktuell sieben Punkte vom gesteckten Ziel entfernt. Jetzt soll am Sonntag, 15.30 Uhr, beim direkten Konkurrenten TuRu Düsseldorf (Platz 13) ein weiterer Schritt in Richtung der oberen Tabellenhälfte gemacht werden.

„Es steht für uns ein schwieriges Auswärtsspiel an“, sagt Krays neuer Trainer Trainer Damian Apfeld (Foto), der das Amt erst im Oktober übernommen hatte, und fährt fort: „Wir spielen auf Naturrasen, was für uns recht ungewohnt ist. Außerdem sind Rasenplätze gerade in der aktuellen Jahreszeit oft tief und schwer zu bespielen.“

Dabei kann der frühere U 19-Trainer von Rot-Weiss Essen nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben Max Fleer und Thorben Kern, die beide in der Reha Fortschritte machen, steht auch Florian Usein nicht zur Verfügung. Girolamo Tomasello kehrt dagegen nach seiner Quarantäne zurück in den Kader.

„Wir werden erneut versuchen, unsere Spielidee auf den Platz zu bringen und durchzusetzen“, so Damian Apfeld. „Dabei wird es wichtig sein, auch gut gegen den Ball zu arbeiten, dazu jedoch nicht – wie in einigen Szenen der Vorwoche – zu viel zu wollen und dabei die Balance zu verlieren. Dies war einer der Schwerpunkte in den Trainingseinheiten der Woche. Wir gehen gut vorbereitet in das Spiel und hoffen, mit Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten.“

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: ETB-Trainer Damian Apfeld nach „Nullnummer“ enttäuscht

Keine Tore beim Stadtderby gegen Ex-Klub FC Kray am Uhlenkrug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.