Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Zwangspause für Mittelfeldspieler Matti Cebulla

Alemannia Aachen: Zwangspause für Mittelfeldspieler Matti Cebulla

19-Jähriger hatte im Training Sprunggelenkverletzung erlitten.
Fuat Kilic, Trainer-Rückkehrer beim West-Regionalligisten Alemannia Aachen, musste im Traditionsduell mit dem Aufstiegsaspiranten SC Preußen Münster (0:2) unter anderem auf Matti Cebulla (auf dem Foto rechts) verzichten. Der 19-jährige Mittelfeldspieler hatte im Training eine Sprunggelenkverletzung erlitten. Dagegen gehörte der zuvor ebenfalls angeschlagene Jannis Held zur Startformation der Schwarz-Gelben.

Trotz der 2G-Regelung und der Schließung der Stehplätze konnte die Alemannia 3.900 Zuschauer im Tivoli-Stadion begrüßen. Aus Münster waren rund 200 Fans vor Ort.

Die Bilanz gegen die Westfalen spricht auch nach der Niederlage immer noch für Schwarz-Gelb: Von bisher 76 Partien gewann die Alemannia 30, in 25 Partien setzte sich der SC Preußen durch. 21-mal wurden die Punkte geteilt.

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

Nicht nur Preußen Münster blamiert sich im Westfalenpokal

Westfalenligist SpVgg Erkenschwick setzt sich im Elfmeterschießen 5:4 durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.