Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bochum-Trainer Thomas Reis: „Bonuspunkt mitgenommen“

Bochum-Trainer Thomas Reis: „Bonuspunkt mitgenommen“

Aufsteiger nach 15 Spieltagen vier Zähler vor der Gefahrenzone.
Nach dem 1:1 (1:0) im Revierderby gegen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund hat Aufsteiger VfL Bochum nach dem 15. Spieltag in der Fußball-Bundesliga 20 Punkte auf dem Konto und rangiert vier Zähler vor der Gefahrenzone. Schon am Dienstag, 20.30 Uhr, steht beim direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld das nächste NRW-Duell auf dem Programm.

Die Stimmen von der VfL-Homepage:

Thomas Reis (Cheftrainer VfL Bochum 1848): „Wir sind absolut glücklich. Wir haben vorher von einem Bonusspiel gesprochen. Jetzt haben wir einen Bonuspunkt mitgenommen. Dortmund hat eine riesige Qualität auf den Platz gebracht und von Anfang an versucht, uns unter Druck zu setzen. In der ersten Hälfte hatten wir Probleme und haben uns das Leben durch eigene Fehler schwer gemacht. Wir wollten in die Tiefe kommen und aus der ersten Situation resultierte dann direkt der Elfmeter. Im Moment haben wir eben das nötige Spielglück. Die Jungs haben eine super Mentalität an den Tag gelegt. Wir nehmen den Punkt gerne mit. Spielerisch war Dortmund klar überlegen und auch in allen Statistiken waren sie besser, das ist aber nicht entscheidend. Meine Mannschaft hat versucht, das Derby anzunehmen und Fußball zu spielen. Darauf bin ich stolz.“

Alexander Zickler (Co-Trainer Borussia Dortmund): „Wir hätten uns ein anderes Ergebnis gewünscht. Wir hätten gerne drei Punkte mitgenommen, das wäre sehr wichtig gewesen. Grundsätzlich hat meine Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Bochum hat aber leidenschaftlich verteidigt und es uns richtig schwer gemacht. Wir hatten sehr, sehr viele Chancen und hätten den Ausgleich schon früher machen können. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Sie haben alles probiert und sich am Ende leider nicht belohnt.“

VfL-Kapitän Anthony Losilla: „Das war für uns ein Bonusspiel. Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass Spiele wie gegen Bayern und Dortmund Bonusspiele sind. Wir wollten einfach Spaß haben. Dortmund ist eine Mannschaft, die oben mitspielt und einfach brutal stark ist. Dass wir einen Punkt mitgenommen haben, ist einfach richtig gut. Der BVB hatte am Ende noch viele Chancen. Dennoch haben wir daran geglaubt, dass wir drei Punkte mitnehmen. Aber auch mit dem Punkt können wir glücklich sein.“

VfL-Torschütze Sebastian Polter: „Nach meinem Tor sind Emotionen aus mir herausgebrochen. Das war einfach geil, ein Derby vor den Fans. Für die Fans war es auch ein sehr bedeutsames Spiel. Der Führungstreffer fiel für uns zu einem sehr guten Zeitpunkt. Wir hätten vorher schon in Rückstand gehen können, doch Manu hat hervorragend gehalten. Man braucht eben ein wenig Glück, um gegen Dortmund zu bestehen und das Spiel so lange offen zu gestalten. Wir sind sehr, sehr froh über den Punkt.“

Quelle (Foto und Stimmen): VfL Bochum

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Cedric Spielhoff neuer U17-Trainer

25-Jähriger studiert Sozialwissenschaften an Uni Duisburg-Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.