Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Trio vor Jahresfinale gegen Osnabrück angeschlagen

MSV Duisburg: Trio vor Jahresfinale gegen Osnabrück angeschlagen

Stoppelkamp, Ajani und Bretschneider fehlten im NRW-Duell gegen Verl.
Beim abstiegsbedrohten Drittligisten MSV Duisburg haben derzeit mehrere Spieler mit Problemen zu kämpfen. So verpassten Kapitän Moritz Stoppelkamp (Foto, Virusinfekt), Marvin Ajani (Mittelohrentzündung) und Niko Bretschneider (Zerrung) das wichtige Heimspiel und NRW-Duell gegen den SC Verl (2:2), einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib.

Mit Eigengewächs Julian Hettwer gehörte aber auch ein zuletzt krankheitsbedingt ausgefallener Offensivspieler wieder zum Aufgebot und wurde in der Schlussphase auch eingewechselt. Eine Premiere gab es für U 19-Linksverteidiger Luca Nikolai, der erstmals im Drittliga-Kader stand, aber noch nicht eingesetzt wurde.

„Wir ärgern uns sehr über dieses Ergebnis. Gegentore wie das erste dürfen uns nicht passieren, das müssen wir schnell abstellen“, sagt Angreifer Orhan Ademi, der gegen den SC Verl seinen zehnten Saisontreffer erzielte und damit in der Torjägerliste der 3. Liga ganz vorne mitmischt. „Es bringt aber nichts, jetzt den Kopf hängen zu lassen. Wir müssen als Team funktionieren, dann holen wir die wichtigen Punkte. Da unten kommen wir nur als Mannschaft und vereint mit den Fans heraus“, so Ademi weiter.

Nach dem letzten Hinrundenspiel sind die „Zebras“ noch drei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Zum Jahresabschluss empfängt das Team von Trainer Hagen Schmidt am Sonntag, 14 Uhr, den VfL Osnabrück.

Das könnte Sie interessieren:

Essener Rechtsanwalt soll S04- und RWE-Sponsor sanieren

Amtsgericht bestellt Dr. Biner Bähr zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.