Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Paderborn 07: 5.000 Euro für Hochwasser-Opfer

SC Paderborn 07: 5.000 Euro für Hochwasser-Opfer

Spendenerlös geht an zahlreiche betroffene Fußballvereine in Westfalen.
Gemeinsam mit seiner Fanszene und einem Partner hat der Fußball-Zweitligisten SC Paderborn 07 bei seiner Spendenaktion für Hochwasser-Geschädigte insgesamt 5.000 Euro eingenommen. Die Erlöse fließen jetzt über die Westfalen-Sport-Stiftung an zahlreiche betroffene Fußballvereine in Westfalen.

Über einen fünfwöchigen Zeitraum fanden verschiedene Aktionen zugunsten der Hochwasser-Opfer statt. Beim Heimspiel des SCP07 gegen den Hamburger SV (1:2) hatten beispielsweise die Stadion-Besucher die Möglichkeit, ihr Becherpfand zu spenden. Außerdem versteigerte der Verein fünf signierte und original getragene Trikots seiner Profis. Ein Lebensmittelkonzern gab als SCP07-Partner seinen Kunden in den letzten Wochen in ausgewählten Märkten die Möglichkeit, ihre Pfandbons zu spenden.

„Wir freuen uns über die positive Resonanz, die wir mit unserer Spendenaktion erzielt haben. Für die Anschaffung neuer Bälle oder Trikots können die betroffenen Vereine jeden Cent gut gebrauchen“, erklärt SCP07-Geschäftsführer Martin Hornberger.

„Es ist schön zu sehen, wie sich die Beteiligten des SC Paderborn 07 mit den Amateurvereinen verbunden fühlen. Die Westfalen Sport-Stiftung ist dafür von Herzen dankbar“, erklärt Dr. Rolf Engels, Vorstandsvorsitzender der Westfalen Sport-Stiftung.

Foto-Quelle: SC Paderborn 07

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Sportgericht: Fortuna Düsseldorf wird zur Kasse gebeten

Landeshauptstädter müssen 7.200 Euro Geldstrafe zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.