Startseite / Fußball / 3. Liga / 2:2 bei Türkgücü München: SC Verl verpasst Sieg in der Nachspielzeit

2:2 bei Türkgücü München: SC Verl verpasst Sieg in der Nachspielzeit

Vinko Sapina und Cyrill Akono drehen zwischenzeitlichen Rückstand.
Der SC Verl hat in der 3. Liga den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz knapp verpasst. Erst in der Nachspielzeit kassierte die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti durch den eingewechselten Eric Hottmann (90.+2) den Treffer zum 2:2 (0:0)-Endstand. Der Rückstand des Sportclubs auf die sichere Zone – die von den Münchnern angeführt wird – beträgt weiterhin zwei Punkte.

Die Führung der Gastgeber durch Andy Irving (56.) konnten Vinko Sapina (Foto, 63.) und Cyrill Akono (63.) zwischenzeitlich drehen.

Der U 23 von Borussia Dortmund ist nach zuvor vier vergeblichen Anläufen (ein Punkt) wieder ein Heimsieg gelungen. Die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen konnte ein 3:1 (2:0) gegen den FSV Zwickau bejubeln. Für die Treffer waren Immanuel Pherai (21.), Franz Pfanne (28.) und Berkan Taz (47.) verantwortlich. Der eingewechselte Can Coskun (65.) traf für die Gäste aus Zwickau.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.