Startseite / Fußball / SC Preußen Münster: „Grünes Licht“ für neue Trainingsplätze

SC Preußen Münster: „Grünes Licht“ für neue Trainingsplätze

Auch Preußenstadion an der Hammer Straße soll modernisiert werden.


Der SC Preußen Münster aus der Regionalliga West hat von der Kommune „grünes Licht“ für den Neubau von Trainingsplätzen bekommen. Der Stadtrat hat den zusätzlichen Trainingsplätzen am „Sportpark Berg Fidel“ sowie der weiteren Modernisierung des städtischen Preußenstadions an der Hammer Straße, in dem der SC Preußen seine Heimspiele austrägt, zugestimmt. Die Bauarbeiten sollen bereits im Frühjahr 2022 beginnen. Bereits im August des neuen Jahres soll den „Adlerträgern“ dann bereits ein neuer Kunstrasenplatz zur Verfügung stehen. Die Fertigstellung des Naturrasenplatzes ist für Sommer 2023 anvisiert.

„Wir begrüßen sehr, dass nun endgültig der Auftrag für die Errichtung von zwei zusätzlichen Spielfeldern erteilt wurde. Damit kann nicht nur eine ganz wichtige Voraussetzung für die Lizenzierung eines Nachwuchsleistungszentrums an der Hammer Straße geschaffen werden. Der Beschluss zeigt auch die hohe Wertschätzung, die die überragende Jugendarbeit des SC Preußen in der Stadtgesellschaft genießt“, sagt Vereinspräsident Christoph Strässer zur richtungsweisenden Entscheidung für den „Sportpark Berg Fidel“.

„Auch die Entscheidung, den weiteren Planungs- und Bauprozess einer Vorratsgesellschaft der Stadtwerke Münster zu übertragen, stößt bei uns auf große Zustimmung. Die Stadtwerke haben signalisiert, dass sie dieses Projekt nicht als Belastung betrachten, sondern als Chance für ein einmaliges Projekt für Münster und das Münsterland“, ergänzt Strässer.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

 

Das könnte Sie interessieren:

Andreas Golombek übernimmt Rot Weiss Ahlen

54-jähriger Ex-Profi zuletzt bis 2021 für den BSV Rehden tätig gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.