Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: Olaf Janßen zieht gemischtes Fazit

FC Viktoria Köln: Olaf Janßen zieht gemischtes Fazit

Höhenberger verabschieden sich mit drei Niederlagen in die Winterpause.
Drittligist FC Viktoria Köln muss bis im neuen Jahr auf das Ende der Negativserie warten. Das 1:4 zum Jahresabschluss gegen den Aufsteiger FC Viktoria Berlin war für die Höhenberger die dritte Niederlage hintereinander.

„Das ist ein harter Schlag für uns. Jetzt müssen wir uns schütteln, hart arbeiten und im kommenden Jahr mit vollem Tank wieder in die Erfolgsspur zurückkommen“, so Janßen. „Vielleicht hört sich das nach diesem Spiel nicht merkwürdig an. Aber nach all den Nackenschlägen, die wir in den letzten Monaten einstecken mussten, bin ich stolz auf die Mannschaft und die 22 Punkte, die wir geholt haben.“

Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2022 wird Olaf Janßen seine Mannschaft nicht wie gewohnt betreuen können. Der 55-Jährige kassierte gegen Berlin wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Für die Partie beim FSV Zwickau muss Janßen ein Innenraumverbot absitzen.

Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschaftsoffiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadioninnenraum zu sein. Das Innenraumverbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff. Der Trainer darf sich in dieser Zeit weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

Als Ernst-Ersatz: 1. FC Saarbrücken legt mit Calogero Rizzuto nach

Gelsenkirchener steht für vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.