Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Thomas Maaßen „nur“ Zweiter und Dritter

Traben Dinslaken: Thomas Maaßen „nur“ Zweiter und Dritter

Titelverteidiger steht dennoch vor erneutem Amateurfahrer-Championat.
Traben unterm Tannenbaum – das war lange Zeit Tradition in Dinslaken. An diesem Heiligabend war es wieder soweit. Sechs Rennen standen am 24. Dezember auf der Trabrennbahn am Bärenkamp zur Entscheidung an.

Dabei verpasste Thomas Maaßen (Foto) aus Willich eine vorzeitige Bescherung. Mit 23:19 Siegen führt der Titelverteidiger aktuell im Amateurfahrer-Championat vor seiner jungen Herausforderin Emma Stolle (Berlin). Am Bärenkamp wurde Maaßen mit Velten Isabel und Velten Red Red Red aber „nur“ Zweiter und Dritter, konnte sein Punktekonto im Kampf um den Amateur-Titel nicht aufstocken. Dennoch hat er wenige Renntage vor dem Jahresende weiterhin gute Chancen, Platz eins zu verteidigen.

In den beiden Amateurfahren in Dinslaken siegten Jörg Hafer und Maximilian Gerding. Bei den Profis trugen sich Johnny Westenbrink, Jan Thirring, Jochen Holzschuh und Robbin Bot in die Siegerliste ein.

Bei insgesamt sechs Rennen wurden am Bärenkamp 36.257 Euro umgesetzt. Das entspricht einem Schnitt von 6.042 Euro pro Rennen. Davon wurden 6.188 Euro (Schnitt 1.031 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: „Gold“ und „Silber“ für Victor Gentz

Glanztag für den aus Kaarst stammenden Trainer in seiner Wahlheimat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.