Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf: Manfred Stefes neuer Co-Trainer

Düsseldorf: Manfred Stefes neuer Co-Trainer

54-jähriger wird neuer Assistent von Christian Preußer.

Beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf gibt es eine Änderung an der Seitenlinie. Ab sofort übernimmt Manfred Stefes die Rolle des Co-Trainers und wird Assistent von Cheftrainer Christian Preußer. Bei der Fortuna unterschrieb der 54-Jährige einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Sein Vorgänger Thomas Kleine wurde von seiner Tätigkeit freigestellt.

„Nach der sportlichen Analyse, die Klaus Allofs, Christian Preußer und ich in den letzten Wochen intensiv vorangetrieben haben, war ein Ergebnis, dass wir im Assistenztrainer-Bereich eine Veränderung vornehmen wollen“, erklärt Düsseldorfs Sportvorstand Uwe Klein die Gründe für die personelle Änderung: „Ziel war es, die Zusammensetzung im Trainerteam ausgewogener zu gestalten und uns breiter aufzustellen. Mit Manfred Stefes haben wir die passende Person gewinnen können, die uns mit viel Erfahrung und großer Expertise weiterhelfen wird. Wir bedanken uns bei Thomas Kleine für seinen Einsatz für die Fortuna und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Stefes, der in Korschenbroich geboren wurde, war wähtrnd seiner aktiven Zeit als Spieler bei Borussia Mönchengladbach aktiv und schnürte in der Saison 1992/1993 für eine Saison die Schuhe für die Fortuna. Seine Trainerlaufbahn begann er ebenfalls bei den „Fohlen“ und war in verschiedenen Positionen für Mönchengladbach, den MSV Duisburg und zuletzt bei Borussia Dortmund als Co-Trainer unter Lucien Favre tätig.

Manfred Stefes freut sich über sein neues Engagement: „Ich hatte sehr gute Gespräche mit dem Vorstand und mit Christian Preußer. Die Aufgabe bei der Fortuna ist sehr reizvoll und ich freue mich, nun mit anzupacken und mit der Mannschaft zu arbeiten.“

Foto-Quelle: Fortuna Düsseldorf

Das könnte Sie interessieren:

„Der Kämpfer“: Ex-Profi Dietmar Schacht jetzt runde 60 Jahre

Gebürtiger Duisburger feiert Geburtstag in der Schalker Veltins-Arena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.