Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Corona-Pandemie sorgt für zwei weitere Spielabsagen

3. Liga: Corona-Pandemie sorgt für zwei weitere Spielabsagen

Türkgücü München und Viktoria Berlin stehen zu wenig Spieler zur Verfügung.
Nach der Absage der Partie zwischen dem FSV Zwickau und FC Viktoria Köln am Donnerstag sind in der 3. Liga zwei weitere Begegnungen des 21. Spieltages abgesetzt worden. Betroffen sind die Paarungen Hallescher FC gegen Türkgücü München und FC Viktoria 1889 Berlin gegen Eintracht Braunschweig.

Die Spielleitung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) traf die Entscheidungen auf Anträge von Türkgücü München und Viktoria Berlin. Grundlage ist in beiden Fällen Paragraf 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung. Alle betroffenen Klubs waren über die Spielabsagen vorab informiert. Sowohl Türkgücü als auch Viktoria Berlin stehen aufgrund von Corona-Fällen und den daraus entstandenen Quarantäne-Situationen aktuell weniger als 16 einsatzberechtigte Spieler zur Verfügung, womit die im Paragrafen verankerte Mindestgrenze unterschritten ist.

Termine für die Nachholspiele stehen noch nicht fest. Da die Begegnung zwischen Halle und Türkgücü München jetzt nicht wie geplant live im Free-TV übertragen werden kann, wird der MDR am Samstag (ab 14 Uhr) das Spiel des 1. FC Magdeburg beim SC Freiburg II zeigen. Alle Spiele der 3. Liga sind darüber hinaus bei „MagentaSport“ zu sehen.

Quelle: DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist MSV Duisburg muss 450 Euro Strafe zahlen

DFB-Sportgericht ahndet Fehlverhalten einiger Fans gegen Waldhof Mannheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.