Startseite / Fußball / ETB Schwarz-Weiß Essen: Abschied von „Urgestein“ Paul Voß

ETB Schwarz-Weiß Essen: Abschied von „Urgestein“ Paul Voß

28-jähriger Abwehrspieler bringt künftig U 17 von Borussia Dortmund in Form.


Niederrhein-Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen muss ab sofort auf Abwehrspieler Paul Voß (Foto) verzichten. Das 28-jährige „Urgestein“ der Schwarz-Weißen war schon während der Hinrunde neben seiner Spielertätigkeit am Uhlenkrug auch als Athletiktrainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen beschäftigt. Während der Winterpause wechselte er jetzt zur U 17-Bundesligamannschaft von Borussia Dortmund. Der zeitliche Aufwand beim BVB lässt es jetzt nicht mehr zu, dass Voß auch weiterhin Oberliga-Fußball spielen kann. Der ETB wollte ihm bei seiner beruflichen Entwicklung keine Steine in den Weg legen und stimmte einer Vertragsauflösung zu.

Paul Voß spielte bereits in der Jugend für die ETB und war bereits als A-Jugendlicher Stammspieler in der ersten Mannschaft. Nach seinem ersten Seniorenjahr am Uhlenkrug zog es ihn 2013 für drei Jahre zu Bayer 04 Leverkusen II und Rot-Weiß Oberhausen. 2016 kehrte er zum ETB zurück und war seitdem in der Abwehr als Stammspieler gesetzt. In dieser Saison bestritt er bislang neun Meisterschaftsspiele in der Oberliga Niederrhein für den DFB-Pokalsieger von 1959.

„Leider musste ich relativ kurzfristig meinen Vertrag auflösen, da sich für mich eine berufliche Chance ergeben hat, die ich auf gar keinen Fall missen möchte“, sagt Paul Voß. „Ein Dank geht an die ETB-Verantwortlichen für die unkomplizierte Abwicklung und für die letzten zehn Jahre, die ich – mit Unterbrechungen – für diesen Verein spielen durfte.“

Foto-Quelle: ETB Schwarz-Weiß Essen

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Siegen: Marco Beier zieht es zum 1. FC Köln

26-jähriger Co- und Interimstrainer verlässt Siegerland nach sieben Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.